Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mitgliederversammlung mit Wahlen der Theatergruppe - Heuer kein Adventssingen, dafür Sketche der Jugend

Zwei neue Jugendleiterinnen fürs Theater

Dettendorf/Kematen - Höhepunkt der Mitgliederversammlung der Theatergruppe des Trachtenvereins Edelweiß Dettendorf-Kematen im alten Dettendorfer Schulhaus waren die Neuwahlen für verschiedene Posten.

Spielleitung und Regie bleiben in den Händen von Barbara Mayr, Schriftführerin Gabi Schöpf wird ihr Amt weiterführen, ebenso die beiden Kassiere Andreas Mayr und Franz Engelsberger. Für den Bühnenbau sind weiterhin Peter Jackl und Hans Singer verantwortlich, um die Requisiten kümmern sich wie bisher Maria Luger und Johanna Berger. Für Presse und Internetauftritt ist weiterhin Sepp Mayr zuständig.

Die Leitung der Technik übernimmt Anian Köllmeier. Als neue Jugendleiterinnen wurden Verena Nagl und Vroni Sewald gewonnen, als Kassenrevisoren sind künftig Sepp Schweiger und Inge Impler eingesetzt.

Mit großem Dank für den unermüdlichen Einsatz aller Mitglieder blickte Theaterleiterin Barbara Mayr auf ein sehr erfolgreiches Theaterjahr mit über 750 Besuchern zurück. Aufgeführt wurde die Komödie "Glenn Miller und Sauschwanzl".

Schriftführerin Gabi Schöpf berichtete über weitere Aktivitäten der Theatergruppe im vergangenen Jahr, wie die Darbietungen der Theaterjugend beim Adventssingen in der Dettendorfer Kirche, diverse Theaterbesuche oder der gemeinsame Grillabend, bevor Kassier Andreas Mayr die Ausgaben und Einnahmen darlegte. Trachtenvereinsvorstand Martin Huber hob die kulturelle Bedeutung der Aufführungen der Theatergruppe besonders hervor.

Beim Ausblick auf die nächste Theatersaison merkte die Spielleiterin an, dass für 2013 einige Stücke in der engeren Auswahl stehen und die Entscheidung in Kürze falle, damit sich die Theatergruppe frühzeitig auf die Aufführungen im Frühjahr im Weingast-Saal in Kematen vorbereiten kann. Auch Bühnenaufbau, Werbung und sonstige Aufführungsdetails wurden besprochen.

Nach drei Jahren werde man heuer kein Adventssingen durchführen, dafür wolle sich die Theaterjugend mit Sketchen bei einem Vereinsabend des Trachtenvereins beteiligen. Auch 2013 sind wieder Theaterbesuche und -ausflüge vorgesehen.

Einig waren sich alle Mitglieder über die Notwendigkeit, dass sich die Theatergruppe am geplanten Dorfgemeinschaftshaus in Dettendorf beteiligt, um auch weiterhin Probenräume für die Theaterjugend und die aktiven Spieler zu haben. In diesem Zusammenhang besprach die Versammlung auch die weitere Zusammenarbeit mit dem Trachtenverein, um gemeinsame Wünsche und Zielrichtungen abstecken zu können.

Mehr zum Thema

Kommentare