STAATSPREIS DER REGIERUNG VON OBERBAYERN

Zwei Bruckmühler erzielten Spitzenergebnisse: Enes Beder und Lukas Englhart ausgezeichnet

KFZ-Mechaniker Enes Beder (links) schaffte den Ausbildungsabschluss mit einem Notenschnitt von 1,1. Bürgermeister Rcihard Richter gratulierte.
+
KFZ-Mechaniker Enes Beder (links) schaffte den Ausbildungsabschluss mit einem Notenschnitt von 1,1. Bürgermeister Rcihard Richter gratulierte.

Zwei junge Männer aus Bruckmühl, Enes Beder und Lukas Englhart, beendeten ihre Berufsausbildung am Staatlichen Beruflichen Schulzenrum in Miesbach mit so guten Leistungen, dass sie den Staatspreis der Regierung von Oberbayern erhalten haben.

Bruckmühl – Beder absolvierte eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker bei der Firma BaderMainzl in Feldkirchen-Westerham und erreichte den ausgezeichneten Notenschnitt von 1,1. Nach Fußball und Basketball richtet sich sein Freizeitinteresse jetzt auf Wanderungen und Ausflüge in die Natur. Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung ist er nun in Bruckmühl bei der Firma Fritzmeier tätig.

Land- und Baumaschinen-Mechatroniker Lukas Englhart wurde nach erfolgreicher Prüfung vom Ausbildungsbetrieb sofort übernommen.

Englhart schloss seine Ausbildung zum Land- und Baumaschinen-Mechatroniker bei der BayWa in Schönau erfolgreich mit einem Notenschnitt von 1,43 ab und freut sich sehr darüber, dass sein Ausbildungsbetrieb ihn sofort übernommen hat. Der junge Mann spielt seit seinem 13. Lebensjahr begeistert Eishockey und gehört nach Spielen im Nachwuchsbereich nun zur Mannschaft 1b der Aibdogs in Bad Aibling.

Das OVB auf Facebook: Folgt uns und diskutiert mit anderen Lesern über Themen, die die Region bewegen.

Bürgermeister Richard Richter gratulierte den Bruckmühlern mit einer Glasschale und einem Präsent zu ihren Erfolgen und wünschte ihnen im Namen der Marktgemeinde alles Gute für den weiteren beruflichen Weg.

Mehr zum Thema

Kommentare