LESERFORUM

Zeit für einen Dank

Leserbrief zu den Berichten über die Kommunalwahl im Lokalteil:

Danke! In diesen Tagen der weltweiten Erregungen und eines teilweise panikartigen Verhaltens Einzelner sollten wir es nicht versäumen, den Organisatoren in den Stadtverwaltungen für ihre geleistete Arbeit zu danken. Dafür, dass sie so bravourös die Kommunalwahl vorbereitet, begleitet und abgeschlossen haben.

Ja, es kommen ja jetzt noch in wenigen Tagen die Stichwahlen, aber kann uns dies daran hindern, den Damen und Herren in den Stadtverwaltungen mal zu danken, die sich am Sonntag bis in die frühen Morgenstunden hinein um eine exakte Zahlenermittlung/ -übertragung gekümmert haben?

Natürlich gilt der Dank auch den so vielen freiwilligen Wahlhelfern. Ohne diese Mitbürger wäre diese unglaubliche „Papierschlacht“ überhaupt nicht zu bewältigen gewesen. Selbst um 2  Uhr morgens wurde noch von einigen Teams weiterhin fleißig gezählt.

Auch sollten wir in diesen Tagen den vielen Ärzten, Krankenschwestern und Helfern danken, die sich jetzt verstärkt – für uns – in ihre so wichtige Arbeit „stürzen“; was würden wir denn tun, wenn wir ärztliche Hilfe benötigen, und keine Fachfrauen/-männer wären für unser Wohlergehen und unsere Gesundung greifbar?

Für mich ein wunderbares Signal, dass auch in noch so schwierigen Zeiten (und der französische Präsident spricht gar von: „nous sommes en guerre“ – „wir sind im Krieg“ – und zwar gegen einen unsichtbaren Feind) der Zusammenhalt in der Bevölkerung und der Gemeinsinn nicht verloren ist und niemals dem Egoismus des Individuums geopfert werden darf! Gemeinsam – und nur gemeinsam – werden wir auch diese extremen Zeiten meistern!

Hans-Joachim von Oertzen

Bad Aibling

Kommentare