Wirtschafts-Forum setzt Zeichen der Solidarität fürs Mangfalltal

Ob Einzelhandel – wie hier in Bad Aiblings Innenstadt –, Handwerksbetriebe oder mittelständische Unternehmen – die heimische Wirtschaft durchlebt schwere Zeiten Wirtschafts-Forum und BdS wollen ihren Beitrag zum Zusammenhalt im Mangfalltal leisten.
+
Ob Einzelhandel – wie hier in Bad Aiblings Innenstadt –, Handwerksbetriebe oder mittelständische Unternehmen – die heimische Wirtschaft durchlebt schwere Zeiten Wirtschafts-Forum und BdS wollen ihren Beitrag zum Zusammenhalt im Mangfalltal leisten.

Das Wirtschafts-Forum Mangfalltal (WiFo) will zum Jahresende ein Ausrufezeichen und meldet sich mit zwei kraftvollen Initiativen in Corona-Zeiten zurück: Zum einen für seine Mitglieder und zum anderen für Handel, Dienstleistung, Gastronomie und Beherbergungsgewerbe in der Region Mangfalltal.

Bad Aibling – „Eigentlich könnte ,eigentlich‘ das Unwort des Jahres werden, so WiFo-Vorsitzender Roland Bräger. So viele Dinge hätten „eigentlich“ dieses Jahr in Angriff genommen werden sollen. Auch die Jahreshauptversammlung war – eigentlich – für April dieses Jahres geplant. Doch dann kam der erste Lockdown und sie wurde auf November verschoben, eigentlich. Denn auch zu diesem Termin war sie nicht durchführbar.

Neuwahlen müssen noch warten

Nicht nur, dass heuer – eigentlich – Neuwahlen beim WiFO angestanden wären, unter anderem gilt es ja jemand Neuen für den jahrzehntelangen Motor des WiFos, Max Regensburger, der im Herbst verstarb, zu wählen. „Zudem hatte der Vorstand einen Vorschlag zur optionalen Reduzierung des diesjährigen Mitgliederbeitrages ausgearbeitet, der den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt hätte werden sollen. Dies sollte eine kleine Entlastung und noch mehr ein klares Zeichen der Solidarität und des Zusammenstehens indiesen wahrlich nicht einfachen Zeiten sein“, so Roland Bräger.

Lesen Sie auch:

OVB-Weihnachtsspendenaktion zugunsten den Christophorus-Haus in Brannenburg

Eine Änderung des Beitrages könne nicht der Vorstand beschließen, sondern nur die Mitglieder. Da der Vorstand seine Idee aber nicht aufgeben wollte, begab man sich auf den aufwendigen Weg eines Mitglieder-Umlaufbeschlusses. Dabei mussten die 48 Mitglieder zuerst darüber abstimmen, ob sie diesen Umlaufbeschluss überhaupt durchführen wollen. Erst dann konnte der eigentliche Antrag zur Abstimmung gebracht werden.

„Ein kompliziertes Verfahren, das das Vereinsrecht hier vorschreibt“, so Christian Poitsch, Mitglied im Beirat und Kümmerer für alle praktischen Belange im Wirtschafts-Forum Mangfalltal. „Das Vereinsrecht möchte dadurch jedoch ein missbräuchliches Anwenden dieses Verfahren verhindern.“

Am Ende wurde bei zwei Enthaltungen das Verfahren genehmigt und die optionale Reduzierung des Mitgliedsbeitrages 2020 bekam über 90 Prozent Zustimmung. Jedes Mitglied kann nun selbst entscheiden, ob es den vollen Beitrag (1020 Euro) zahlen möchte oder ob es die Option einer Reduzierung auf 50 oder 0 Prozent in Anspruch nehmen möchte. Der Fragebogen wurde dieser Tage an jedes Mitglied verschickt.

Als Zweites unterstützt das WiFo eine Initiative des BdS Mangfalltal: Die Einführung eines Mangfalltaler Gutscheins unter dem Motto „Regional schenken – und gemeinsam die Region stärken“. Eine große Aktion, die zwar akut wegen Corona ins Leben gerufen wurde, jedoch als langfristiges Projekt zur Unterstützung des regionalen Einzelhandels und anderer heimischer Betriebe angelegt ist. Auf der Homepage www.gutscheine-mangfalltal.de finden sich alle Infos für Kunden und für die Betriebe. Fragen von Firmen, die mitmachen möchten, beantwortet auch Christine Knoll, Vorsitzende des BdS Mangfalltal, persönlich unter Telefon 0 80 63/ 2 00 60 10.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Die Initiative wird vom WiFo logistisch, personell und finanziell unterstützt. Insgesamt hat der Vorstand dafür 5000 Euro aus dem Regionalfördertopf des WiFo bereitgestellt, davon 3000 Euro noch in diesem Jahr und jeweils 1000 in den beiden folgenden. Roland Bräger: „Das Bewusstsein für regionales Handeln und regionales nun mit einem Gutschein-System fürs gesamte Mangfalltal weiter fördern. Das System ist sehr einfach zu handhaben, sowohl für die Käufer als auch für die Einzelhändler, Gastronomen und Betriebe.“

Auch die Kommunen sind mit an Bord

Kosten der Abwicklung und der Bereitstellung des Systems werden von den Initiatoren getragen, sodass auf die teilnehmenden Betriebe keinerlei Kosten zukommen. Neben dem WiFo und dem BdS unterstützen die Aktion fünf Kommunen des Mangfalltals zwischen Feldkirchen-Westerham und Kolbermoor und Tuntenhausen und die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling.

Kommentare