Wie Träume wahr werden: Inspirierendes neues Semester an der Volkshochschule Bruckmühl

Zu den letzten Vorbereitungen für den Semester-Start gehört es für Beate Maurer (links) und Saskia Tajib auch, die Räumlichkeiten auf ihre Corona-Kompatibilität zu checken. Am Montag kann der „Unterricht“ beginnen.
+
Zu den letzten Vorbereitungen für den Semester-Start gehört es für Beate Maurer (links) und Saskia Tajib auch, die Räumlichkeiten auf ihre Corona-Kompatibilität zu checken. Am Montag kann der „Unterricht“ beginnen.
  • vonKathrin Gerlach
    schließen

Am 21. September beginnt das Herbst-Winter-Semester an der Volkshochschule Bruckmühl. Diesmal stellt es „Lebens(t)räume“ in den Fokus und wird von Menschen gestaltet, die mit ihrem Beispiel dazu inspirieren, seine Träume einfach zu leben.

Bruckmühl – Man könnte meinen, das Team der Volkshochschule (Vhs) Bruckmühl um Leiterin Beate Maurer habe prophetische Fähigkeiten. Denn als sie Anfang des Jahres das neue Programm für das Herbst-Winter-Semester kreierten, gaben sie ihm den Namen „Lebens(t)räume“.

Ohne zu ahnen, wie sehr die wenige Wochen später grassierende Corona-Pandemie Lebens(t)räume einschränken würde. Um so aktueller ist die Frage, die das neue Semester stellt: „ Ist die Realisierung eines Traumes mehr als der Wunsch, wiedermal am Meer zu sein. Oder geht es vielmehr darum, die eigenen Werte leben zu dürfen wie die Menschlichkeit, die in den vergangenen Wochen so viel möglich gemacht hat“, erklärt Beate Maurer.

Menschen, die mitreißen

Es sind immer wieder Begegnungen mit wunderbaren Menschen, die das Team der Vhs inspirieren und das am Montag startende neue Semester ganz besonders traumhaft machen. Zoe Mazah ist einer dieser Menschen. Die deutsch-liberianische Künstlerin bringt nicht nur ihre Musik mit nach Bruckmühl, sondern berichtet auch darüber, wie sie es geschafft hat, ihrem Traum zu folgen (23. Januar, 10 bis 13 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren:

Granaten-Zünder im Chiemsee: Badegäste machen den Fund nur 100 Meter vom Ufer entfernt

Musik ist auch das Leben der Bruckmühlerin Doris Langara. Schon als Kind liebte sie es, zu singen und sich zu verkleiden. Als Opernsängerin kann sie nun beides. An vier Donnerstagabenden (ab dem 15. Oktober, jeweils von 20 bis 21.30 Uhr) will sie mit ihrer Leidenschaft nun auch andere zum Singen verführen.

Dass Leidenschaft in jedem Alter traumhaft ansteckend ist, beweist die Bruckmühler „Rentnerbande“. Sie probt jeden Dienstag, von 9 bis 10 Uhr im „Mutabi“. Wer ein Instrument beherrscht und schon immer davon geträumt hat, endlich mal in einer Band zu spielen, kann vorbeischauen.

Raum für kreative Momente

Raum und Zeit für kreative Momente wünscht sich Bettina Marchner. Die Kunstpädagogin lädt ab dem 22. Januar, an sechs Freitagen jeweils von 19 bis 20.30 Uhr, zum Zeichnen lernen ein. Los geht es mit „Punkt-Punkt-Komma-Strich“ und vielleicht kommt dabei am Ende sogar ein Selbstpotrait heraus. Für Kreative gibt es neben Töpfer- oder Do-It-Yourself-Kursen diesmal auch eine Schreibwerkstatt, in der möglicherweise der Traum vom eigenen Buch seinen Anfang nimmt (16. und 30. Januar, 10 bis 17 Uhr).

Lesen Sie auch:

Bruckmühler sind zu jeder Zeit am Puls des Stroms

Wie aus Plastikflaschen ein Lebenstraum werden kann, verrät Anke Haupt am 15. Oktober, ab 19.30 Uhr. Sie hat ihren Traum, die Plastikmüllberge zu reduzieren, zum Beruf gemacht. Heute lässt die Designerin aus Plastikflaschen ein Material fertigen, aus dem Taschen entstehen.

In die Sterne schauen und träumen

In Träumen schwelgen kann man am besten, wenn man in die Sterne schaut. Die Schönheit des Universums sichtbar zu machen, ist die Leidenschaft von Oliver Winkler und André Motscha. Sie laden am 26. November und 23. Januar zu einem himmlischen Erlebnis in die Volkssternwarte München ein und versprechen einen besonders seltenen Sternenhimmel.

Die Sehnsucht nach etwas Besonderem zu stillen, war der Wunsch des Vhs-Teams. Mit den Ideen für Herbst und Winter ist ihm das gelungen. Wer sich einen Überblick über alle kreativen, sprachlichen, philosophischen, musikalischen, sportlichen, kulinarischen oder gesundheitlichen Angebote verschaffen will, kann im Katalog blättern, auf der Website nachschauen oder die Vhs-App laden.

Ein Treffpunkt fürs Miteinander

Natürlich haben auch Beate Maurer und ihre Mitstreiter neben persönlichen vor allem einen beruflichen Traum: „Unsere Volkshochschule soll wieder zum Treffpunkt von Menschen werden, die miteinander und voneinander lernen und so ihrem Traum ein Stück näher kommen.“ Die Bruckmühler Dozenten wollen inspirieren und Impulse geben, „denn oft ist es nur ein kleiner Anstoß, der Menschen dazu bringt, einfach anzufangen, ihren Traum zu leben.“

Kontakt zur VHS Bruckmühl

Die nächsten Veranstaltungen

Ein himmlisches Erlebnis mit Langzeitwirkung – Sternenkunde mit Auge und Teleskop, Samstag, 19. September, 20 bis 22 Uhr, Treff am Parkplatz Kreuzweg Maxhofen.

Exkursion auf den Spuren der heimischen Fauna, Insekten und mehr – Beobachtungen auf einem Spaziergang an der Mangfall mit Theorie und Praxis, Samstag, 19. September, 10 bis 13 Uhr, Treffpunkt am Stauweiher, Nordseite an der Mangfall-Eisenbrücke, Ausweichtermin bei sehr schlechtem Wetter am 3. Oktober.

Zu Besuch bei den Missionaren vom Irschenberg – Wanderung von Wilparting nach Alb, mittelschwerer Spaziergang, Samstag, 26. September, 14 bis 15.30 Uhr, Treffpunkt an der Wallfahrtskirche Wilparting, heute Anmeldeschluss.

MTB Reparatur Selbsthilfe-Kurs – Handgriffe für die Fahrradreparatur auf Tour, Donnerstag, 24. September, 18.30 bis 20.30 Uhr, Radl Meier, Aiblinger Straße 17c.

Mehr zum Thema

Kommentare