Wie läuft es mit dem Verkehr?

Nicht immer wird die Geschwindigkeit so anstandslos eingehalten wie hier in Westerham. Eine Bestandsaufnahme hinsichtlich des Verkehrs soll jetzt auf den Weg gebracht werden.
+
Nicht immer wird die Geschwindigkeit so anstandslos eingehalten wie hier in Westerham. Eine Bestandsaufnahme hinsichtlich des Verkehrs soll jetzt auf den Weg gebracht werden.

Feldkirchen-Westerham – Ob dafür eine eigene Klausurtagung abgehalten werden kann, ist nicht zuletzt vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie abhängig.

Einstimmig entschieden aber hat der Gemeinderat grundsätzlich schon jetzt, ein „Integriertes Städtebauliches Konzept“ (ISEK) erstellen zu lassen.

Stärken undSchwächen

Damit soll das Thema Verkehr in den Mittelpunkt der Betrachtung gestellt werden. Laut Bauverwaltung heißt das, dass eine umfassende Bestandsaufnahme erfolgen soll, in der regionale Stärken und Schwächen aufgezeigt werden. Wann diese Maßnahme allerdings starten soll, steht noch nicht fest.

Des Weiteren soll bei der Umsetzung internes und externes Wissen zusammenfließen. Schon vorab sollen die anstehenden Handlungsfelder festgelegt werden. Die Entscheidung, ein ISEK erstellen zu lassen, kommt nicht überraschend oder unvorbereitet.

Ein Vertreter der Regierung von Oberbayern hatte die Sprecher der im Rathaus von Feldkirchen-Westerham vertretenen Parteien und Gruppierungen schon vorab nichtöffentlich informiert. Die zu erwartenden Kosten werden nach Erfahrungswerten anderer Gemeinden bei 130 000 bis 150 000 Euro liegen.

Eine Förderung der Regierung von Oberbayern in Höhe von 60 Prozent wird in Aussicht gestellt.

Kommentare