Weihnachtsmarkt eröffnet: Auch das Jesuskind war ein Flüchtlingskind

+

Adventsstimmung auf dem Aiblinger Marienplatz: Dort eröffneten Bürgermeister Felix Schwaller und der Vorsitzende des Wirtschafts-Forums Bad Aib ling-Mangfalltal, Stefan Donderer, gestern den Weihnachtsmarkt. Schwaller wünschte eine friedliche Vorweihnachtszeit und bat darum, bei allem Trubel in der eigentlich „staden Zeit“ auch Menschen in Not nicht zu vergessen und auch die in Bad Aibling wohnenden Flüchtlinge in die Gemeinschaft miteinzubeziehen.

„Wir sollten nicht vergessen, dass auch das Jesuskind ein Flüchtlingskind war.“ Für die musikalische Umrahmung sorgten die Willinger Bläser und die Kinder vom Kindergarten Mariä Himmelfahrt mit Edith Bossmann, die neben Liedern auch Verserl aufsagten und einen Lichtertanz aufführten. Später sorgte dann die „Guten-A-Band“ für Stimmung. Heute und morgen ist der Markt von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Morgen spielen von 14 bis 17 Uhr die Formation „Timeless Acoustic“ und von 18 bis 21 Uhr Max Kern. Am Sonntag bieten die Mangfalltaler Alphornbläser von 15 bis 16 Uhr weihnachtliche Waisen dar. Von 17 bis 20 Uhr tritt die Band „7 Miles“ auf der Bühne auf. Goss

Kommentare