LESERFORUM

Der Weichinger Tunnel ist ein Segen für Ostermünchen

Leserbrief zum Beitrag „Zu lang und zu dick für den Weichinger Tunnel“ im Lokalteil:

Der bisher noch nicht aufgeweitete Tunnel in Weiching mag zwar ein Ärgernis für Lkw-Fahrer und wohl auch Spediteure darstellen, für die Ostermünchener Bürger ist er aber noch ein Segen, hält er doch Lkw- Ungetüme weitgehend von der engen und kurvigen Ortsdurchfahrt fern. Man könnte nun zwischen den Zeilen des Artikels durchaus die Meinung des Verfassers herauslesen, dass die beschriebenen Umkehraktionen der Lkw endlich der Vergangenheit angehören sollten. Dies läge aber sicher nicht im Interesse von Ostermünchen. Wir alle können es uns gut vorstellen, wie sich die Situation einmal entwickelt, wird auch die letzte Bastion in Form des verbliebenen bogenförmigen Tunnels gefallen sein. Die Staatsstraße 2080 stellt eine willkommene Alterna tive für den Schwerlast verkehr aus dem Münchener Raum nach Rosenheim und weiter über die zukünftige Westtangente in alle möglichen Richtungen gen Süden und Osten dar, zum Leidwesen der Ostermünchener Bürger entlang der Ortsdurchfahrt. Leider wurde die Chance für den Bau einer Umgehungsstraße vor einigen Jahren leichtfertig vertan, nicht zuletzt durch ein Votum der Bürger selbst. Noch eine Bemerkung zu den Umkehraktionen: Vielleicht sollten die zuständigen Behörden nochmals die Beschilderung überprüfen, die unter Umständen nicht deutlich genug auf die Engstelle hinweist. Manche Zeitgenossen scheinen aber mehr ihrem fehlerhaften Navigationsgerät zu vertrauen als den klaren Hinweisen auf Straßenschildern.

Stefan Hofbauer

Ostermünchen

Kommentare