LESERFORUM

Wehret den Anfängen

Zum Bericht „Grüne: Zoff mit Buchhändler“ im Lokalteil:

Herrn Brauns Anliegen, dass er in seinem Brief an die Grüne Liste Bad Aibling wohl klar ausgedrückt hat, kann ich gut nachvollziehen und teile es in den meisten Punkten. Auch wir wurden von einer Stadträtin der Grünen Liste Bad Aibling schriftlich darauf hingewiesen, dass sie unsere Einstellung zum Thema Corona nicht gutheißen kann, und mit „Einkaufsboykott“ belegt. Noch nie in den 27 Jahren, seit unser Naturkostladen in Bad Aibling existiert, wurden wir in unserer Existenz bedroht, weil wir eine Plattform bieten möchten für ökologisches und demokratisches Denken und Handeln. Auch Michael Braun steht mit seinem Buchladen für diese Werte. Er hat dies immer schon durch die Auswahl seiner kulturellen Veranstaltungen und sein Engagement für die Stadt gezeigt.

Der Vergleich mit dem Kaufboykott bei Juden im Dritten Reich durch Herrn Braun ist vielleicht etwas heftig, ändert aber nichts am Prinzip: Wehret den Anfängen! Freie Meinungsäußerung als Basis der Demokratie wird bereitwillig aufs Spiel gesetzt. Mitbürger, die an den staatlichen Maßnahmen gegen Corona Kritik üben, werden angefeindet, als „Gefährder“ und „Covid idioten“ beschimpft und in ihrem Lebensunterhalt bedroht. In unserer Demokratie sollte es möglich sein, den Umgang mit Sars-Cov-2, zweifelsohne ein gefährliches Virus, öffentlich zur Diskussion zu stellen. Diese Diskussion in die Parlamente zu tragen, ist Aufgabe der Oppositionsparteien und muss von mündigen Bürgern angemahnt werden. Stattdessen wird die Angst vor dem Virus geschürt.

Diese Angst führt zu einer Spaltung unserer Gesellschaft, fördert Denunziation und behindert freies Denken. Ich hoffe, Bad Aibling findet zu einem Klima zurück, in dem frei und offen miteinander diskutiert wird!

Gerlinde Deininger

Bad Aibling

Kommentare