Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schlamm muss weg

Wassermassen überfluten Freibad Harthausen: Schwimmbad bis auf Weiteres geschlossen

-
+
-
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Die Feuerwehren in der Stadt Bad Aibling sind in der Nacht auf Dienstag zu 40 Einsätzen gerufen worden.

Bad Aibling - Abgebrochene Äste, vollgelaufene Keller seien die Gründe für die Anrufe der Bürger bei der Feuerwehr gewesen, so Martin Haas, Leiter des Ordnungsamtes der Stadt, der auch für den Katastrophenschutz zuständig ist. Sein Fazit: „Es ist relativ glimpflich abgelaufen.“ Auf städtischer Seite seien keine Schäden zu beklagen gewesen, nur im Freibad Harthausen, so Haas. Die Wassermassen überschwemmten die Liegewiese und dann das Schimmbecken. Gestern war Schwimmmeister Lutz Haagen bereits dabei, das Becken zu säubern (Foto links).

Weitere Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Feldkirchen-Westerham, Bruckmühl und Tuntenhausen finden Sie hier.

-

Zweite Bürgermeisterin Kirsten Hieble-Fritz (Foto rechts) machte sich vor Ort mit Schwimmmeister Lutz Haagen (links) und der Fachkraft für Bäderbetriebe, Christoph Reheis (Mitte), ein Bild von der Situation. Bis die Schäden behoben sind, ist das Bad geschlossen. Wann es wieder geöffnet werden kann, steht laut Verwaltung noch nicht fest.

Mehr zum Thema

Kommentare