Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Was wird aus altem Löschfahrzeug 8/6?

Feldkirchen-Westerham – Um das alte Löschfahrzeug 8/6 der Feldollinger Feuerwehr geht es in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am morgigen Dienstag ab 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Nachdem die Feldollinger Kameraden mit einem Hightech-Fahrzeug ausgestattet wurden, wird das alte Fahrzeug nun nicht mehr gebraucht. Wie Bürgermeister Hans Schaberl informierte, habe eine rumänische Kommune Inte resse angemeldet. Daher solle der Ausschuss nun entscheiden, ob es gespendet werden kann oder nicht. Schon im jüngsten Gemeinderat war das ein Thema. Georg Meixner (OLV) fragte an, warum es die Gemeinde nicht selbst behalte und repariere. Schaberl begründete das mit den hohen Lohnkosten in Deutschland, weshalb die Gemeinde sich eine Reparatur nicht leisten könne. Dagegen wären die Kosten für eine Reparatur in Rumänien weitaus niedriger. Schaberl schätzt den Wert des alten Löschfahrzeuges auf circa 6000 Euro.

Kommentare