Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Aiblinger Stadträte wollen über Zukunft der Stadt sprechen

Wann soll das Treffen stattfinden? Stadträtin erinnert Rathauschef an Terminvergabe

Sieht dieser Anblick irgendwann ganz anders aus? Vom Platz hinter dem Kriegerdenkmal in Bad Aibling aus hat man einen Blick auf den Mühlbach.
+
Sieht dieser Anblick irgendwann ganz anders aus?Vom Platz hinter dem Kriegerdenkmal in Bad Aibling aus hat man einen Blick auf den Mühlbach.
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Wie soll die Stadt sich weiter entwickeln? Darüber wollen die Stadträte in einer Klausurtagung beraten.

Bad Aibling – Irene Durukan (Grüne) fragte in der jüngsten Stadtratssitzung Bürgermeister Stephan Schlier (CSU), ob es denn nun schon einen Termin zur anvisierten Klausurtagung gebe. „Ich habe bisher noch nichts bekommen“, sagte sie dem Gremium. Schlier erklärte daraufhin, dass bisher noch kein Termin exakt stehe, allerdings habe man einen Termin Ende April im Blick. „Der ist anvisiert“, sagte er.

Durukan erinnerte damit an den im vergangenen Jahr eingereichten Antrag der Ausschussgemeinschaft Bayernpartei/ÖDP: „Der Stadtrat der Stadt Bad Aibling tritt im ersten Halbjahr des Jahres 2022 zu einer nichtöffentlichen Sondersitzung zum Thema ,Wohin soll sich Bad Aibling entwickeln?‘ Einstimmig wurde diesem Antrag in der Dezembersitzung zugestimmt.

Vorstellungen konkretisieren

Bei der Tagung wolle man konkret über die Zukunft der Mangfallstadt sprechen. In der damaligen Sitzung hieß es seitens des Antragstellers, dass „in der jüngsten Vergangenheit eine Vielzahl drastischer baulicher Entwicklungen in Bad Aibling beschlossen worden sind. Dabei sind diese Projekte meist singulär betrachtet worden und ein größerer Zusammenhang wurde selten hergestellt.“

In der Dezember-Sitzung verständigte man sich auch darauf, dass man einen zeitnahen Termin anvisieren wolle.

Mehr zum Thema