Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Inklusionsgedanke steht im Vordergrund

Wald- und Naturkindergarten Mangfalltal erhöht Anzahl der Integrationsplätze

Waldkindergärten bieten die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen.
+
Waldkindergärten bieten die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Der 7-Giebel-Wald in Vagen ist ein faszinierender Lebensraum, der für die Kinder Spiel- und Erfahrungswelten bietet. Die Natur regt zum Erproben der eigenen Grenzen an und bietet genügend Raum für Ruhe, Gemeinsamkeit und Freiheit.

Feldkirchen-Westerham – Ein Jahr vor dem 20-jährigen Bestehen des Kindergartens freut sich der Verein über die positive Weiterentwicklung seines Konzepts: Dank der Qualifizierung einer Pädagogin zur Fachkraft für Inklusion, konnte die Anzahl der Integrationsplätze erhöht werden. Förderlich für das inklusive Arbeiten im Waldkindergarten ist eine reduzierte Gruppengröße. In der Regel betreuen drei pädagogische Fachkräfte maximal 15 Kinder. Dadurch bleibt für das einzelne Kind mehr Zeit und ermöglicht eine gezielte Beobachtung.

Der Inklusionsgedanke steht im Waldkindergarten im Vordergrund. Dies bedeutet, dass alle Kinder und ihre Erzieher miteinander und voneinander lernen. Es ist vor allem der Naturraum, der den inklusiven Gedanken unterstützt: Das nicht durch feste Barrieren begrenzte Areal bietet Kindern mit erhöhtem Bewegungsdrang genügend Platz, Energie loszuwerden. Gleichzeitig ermöglicht die Weite des Raumes Rückzug oder ungestörtes Spielen in kleinen Gruppen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Der Wald- und Naturkindergarten Mangfalltal bietet außerdem eine Eltern-Kind-Gruppe ab Laufalter und eine Spielgruppe ohne Eltern für Kinder ab zwei Jahren an. Diese treffen sich meist zwischen März und November in einem kleineren Waldstückchen in Feldkirchen. Mit Beginn der kalten Jahreszeit wechseln beide Spielgruppen in ihr Winterquartier. Dieses Angebot stellt die ideale Vorbereitung für den Besuch eines Waldkindergartens dar.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.waldkiga.com. re

Mehr zum Thema

Kommentare