Vorerst keine Jubiläumsfeier

Bruckmühl. – „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ – nach diesem Sprichwort verschiebt der Soziale Arbeitskreis (SAK) Bruckmühl seine für den 4.

April im Bürgersaal geplanten Feierlichkeiten zum 30-jährigen BRK-Jubiläum. Damit wollen die Bruckmühler SAK-Mitglieder um Chefin Gabi Sander den derzeitigen Entwicklungen Rechnung tragen. „Auch wenn es sich bei unserer Veranstaltung nur um eine kleinere, mit ausschließlich geladenen Gästen handelt, möchten wir als BRK-Angehörige auch ein kleines Zeichen setzen. Es gibt derzeit einfach Wichtigeres“, erklärt Leiterin Sander. „Sobald sich die Gesamtsituation gänzlich entspannt hat, werden wir für unser Jubiläum einen neuen Termin finden und bekannt geben“, versichert Sander. tn

Kommentare