Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorbereitung auf Erstkommunion

Bruckmühl. – Die Erstkommunionvorbereitung in den Pfarrverbänden Bruckmühl und Heufeld-Weihenlinden startet mit Präsenzveranstaltungen.

Pandemiebedingt wurde das Konzept völlig umgestellt, weg von derzeit nicht erlaubten Gruppenstunden und coronabedingt unsicherem Religionsunterricht hin zu Vorbereitungs-Gottesdiensten, einer „Erstkommuniontasche“ mit Material zur Vorbereitung sowie vielen Online-Anregungen per E-Mail an alle angemeldeten Familien.

Am Freitag, 12. März, startet um 17 Uhr der erste Gottesdienst für die Kirchdorfer und Weihenlindener Erstkommunionkinder – aus Platzgründen in Heufeld. Am 20. März folgt der Gottesdienst für die Heufelder und Göttinger Kinder, am 16. April in der Bruckmühler Herz-Jesu-Kirche der für die Vagener und Bruckmühler Kinder.

Die Erstkommunionen selbst wurden pandemiebedingt in den Sommer verschoben und finden nun statt zu den üblichen Sonntagsgottesdienstzeiten am 13. Juni in Kirchdorf, 20. Juni in Weihenlinden, 27. Juni in Götting, 4. Juli in Heufeld, 18. Juli in Bruckmühl und am 25. Juli in Vagen/Mittenkirchen.

Ansprechpartner und verantwortlich für die Erstkommunionen ist Pastoralreferent Markus Brunnhuber, der unter der Telefonnummer 0 80 62/80 06 14 oder MBrunnhuber@ebmuc.de für Fragen zur Verfügung steht.

Kommentare