Vom alten ins neue Bruckmühler Amtszimmer: Kreuz-Übergabe an den Bürgermeister

-
+
-

Ein in Gold- und Blautönen gefertigtes Kreuz hing im bisherigen Amtszimmer von Bürgermeister Richard Richter im Rathaus.

Es wurde vor etwa 15 Jahren im Auftrag des damaligen Bürgermeisters Franz Heinritzi von der Heufelder Künstlerin Heidi Bayer-Wech geschaffen. In den letzten Tagen vor dem Umzug ins temporäre „Wolldecken-Rathaus“ im „Gewerbepark BWB“ (wir berichteten) wurde Richard Richter von der Dritten Bürgermeisterin Anna Wallner vertreten. Sie machte sich Sorgen, dass das Kreuz in Umzugsturbulenzen verwickelt werden könnte und nahm es zur Sicherheit mit zu sich nach Hause. Jetzt übergab sie es an den Rathaus-Chef in seinem neuen Amtszimmer, damit es wieder oben an der Wand aufgehängt werden kann. „Auch der Bürgermeister braucht den Segen von oben“, argumentierte sie schmunzelnd. Dieser bedankte sich bei seiner Stellvertreterin, dass sie das „schwere Kreuz auf sich geladen“ und die Bürde der Einlagerung übernommen hat. „Das Kreuz war und ist als Symbol ein fester Bestandteil in meinem Büro“, unterstrich das Gemeindeoberhaupt. Baumann

-

Kommentare