Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LITERATURWETTBEWERB BAD AIBLING

Vierter Bad Aiblinger Literaturwettbewerb organisiert

Die Jury des Schreibwettbewerbs bei einer Zusammenkunft vor der Corona-Pandemie: (von links) Heidi Benda, Elisabeth Geßner, Christoph Maier-Gehring, Bernhard Jaumann, Peter Schmid, Irene Durukan und Richard Lindl.
+
Die Jury des Schreibwettbewerbs bei einer Zusammenkunft vor der Corona-Pandemie: (von links) Heidi Benda, Elisabeth Geßner, Christoph Maier-Gehring, Bernhard Jaumann, Peter Schmid, Irene Durukan und Richard Lindl.

Die Stadt Bad Aibling organisiert im Rahmen der Literaturtage erneut einen Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Prosawerke, Lyrik und Songtexte können sie bis Ende Juli bei der Jury einreichen.

Bad Aibling – Nachdem die ersten drei Schreibwettbewerbe erfolgreich verliefen, wird diese Aktion für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Bad Aiblinger Literaturtage erneut von der Stadt Bad Aibling organisiert.

Gerade zu Corona-Zeiten ist es kaum möglich, Kulturleben stattfinden zu lassen. Einen Schreibwettbewerb durchzuführen, ist jedoch gut machbar. Die organisatorische und finanzielle Abwicklung übernehmen die Stadtbücherei sowie der Förderverein der Stadtbücherei. Finanziell unterstützt wird der Literaturwettbewerb von folgenden Sponsoren: Jugendkulturetat der Stadt Bad Aibling, Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und Volksbank-Raiffeisenbank Bad Aibling, weitere Unterstützung durch Radio Regenbogen und dem OVB Rosenheim.

Kompetente Jury beurteilt eingereichte Beiträge

Wie in den vergangenen Jahren wird eine Jury eingesandte Texte bewerten: Christoph Maier-Gehring, Kulturreferent des Landkreises Rosenheim, Bernhard Jaumann, Autor, Elisabeth Geßner, Kulturreferentin Stadt Bad Aibling, Richard Lindl, Regisseur, Heidi Benda, Vorsitzende des Fördervereins der Bücherei, Irene Durukan, Vorsitzende des Vereins Mut und Courage Bad Aibling, und Peter Schmid, ehemaliger Geschäftsleiter der Stadt Bad Aibling.

Ab sofort können Einsendungen per E-Mail an literatur@bad-aibling.de geschickt werden, Einsendeschluss ist Samstag, 31. Juli. Der Wettbewerb gilt für Teilnehmer im Alter von zehn bis 20 Jahren aus dem Landkreis Rosenheim. Nähere Informationen unter literaturtage.bad-aibling.de oder in der Stadtbücherei Bad Aibling unter Telefon 08061/4901140 sowie per E-Mail buecherei@bad-aibling.de.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Der Wettbewerb ist nach drei Altersstufen gestaffelt: Kinder von zehn bis 13 Jahren, Jugendliche von 14 bis 16 Jahren, und junge Erwachsene von 17 bis 20 Jahren. In jeder Altersstufe werden von der Jury in den Sparten Prosa, Lyrik und Songtext jeweils bis zu drei Gewinner ermittelt. Die Gewinner erhalten Geldpreise. Bei einer Preisverleihungsfeier mit Lesung im Herbst werden die Sieger bekannt gegeben.

Die Beiträge sollen eine Word-Datei mit einem Umfang von maximal fünf DIN A4-Seiten sein. Sie müssen in einer gut lesbaren Schrift formatiert sein. Es können mehrere Beiträge eingereicht werden, jedoch dürfen insgesamt fünf Seiten nicht überschritten werden. Bei längeren Prosa-Texten wird um eine Inhaltsangabe zum Textverständnis gebeten. Wichtig ist auch die Angabe von Name, Alter, Geburtsdatum sowie Kontaktdaten am Anfang oder Ende. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare