Verteuerung um mehr als 100 Prozent

In jeder freien Minutenäht auch die Ostermünchenerin Brigitte Kiemer jetzt Community-Masken. RE

Tuntenhausen – Die Nähmaschinen stehen nicht still.

Auch Brigitte Kiemer, die Vorsitzende des Trachtenvereins Almarausch, und Heilpraktikerin Claudia Bauer nähen jetzt in jeder freien Minute Community-Masken. „Wir haben damit angefangen, als von heute auf morgen die Maskenpflicht eingeführt wurde“, berichtet Kiemer. Haben die beiden Ostermünchenerinnen mit ihrer Nähaktion vor einer Woche noch Versorgungsengpässe geschlossen, sind jetzt wieder ausreichend medizinische Masken lieferbar. „Trotzdem ist die Beschaffung sehr schwierig“, informiert Gerhard Kiemer von der Marien-Apotheke in Ostermünchen, der einzigen im Gemeindegebiet von Tuntenhausen. „Gute Preise lassen sich nur über Menge erzielen. Das ist für eine kleine Landapotheke nicht einfach, denn einstige Cent-Artikel werden aufgrund der großen Nachfrage jetzt zu hohen Preisen gehandelt“, beschreibt Kiemer. Nach wie vor können die Großhändler Masken mit Zertifikat nur in China ordern. Vor der Corona-Krise lag der Preis für ein 50er Pack OP-Masken zwischen fünf und zehn Euro, also zwischen zehn und 20 Cent pro Stück. Die Corona-Krise hat zu einer Verteuerung von 100 Prozent und mehr geführt. Inzwischen liegen schon die Einkaufspreise zwischen einem und zwei Euro pro Stück. Hinzu kommt die Mehrwertsteuer. „Die Versorgung mit Masken haben wir jetzt einigermaßen im Griff“, betont der Apotheker, der auch Desinfektionsmittel herstellt. „Was aber immer bedenklicher wird, sind die Lieferdefekte bei Arzneimitteln. Zeitweise sind Medikamente für Schilddrüsenfunktionsstörungen, Zuckerkrankheit und Bluthochdruck sowie einige Antidepressiva nicht lieferbar“, macht Kiemer klar. „Ich hoffe, dass die Politiker endlich aufwachen und darüber nachdenken, was es bedeuten würde, wenn die Gleichpreisigkeit der verschreibungspflichtigen Medikamente verloren geht. Dann wird mit den Arzneimittelpreisen das Gleiche passieren wie mit den Maskenpreisen.“ ka

Kommentare