Verschenken statt wegwerfen

Bad Aibling – Die Aiblinger Tauschfreunde veranstalten am Samstag, 19. September, ihren siebten Verschenk-Markt im Gymnasium Bad Aibling, Max-Mannheimer-Straße 2.

Die Waren können von 10 bis 12 Uhr angenommen werden. Von 14 bis 17 Uhr findet die Warenabgabe statt. Das Ganze geschieht für einen Kostenbeitrag von einem Euro.

Als umwelt- und ressourcenschonende Alternative führt der Verein zweimal im Jahr seinen Verschenk-Markt durch. Hier kann jeder Ware abgeben und/oder mitnehmen. Es wird ausschließlich von privat an privat verschenkt.

Parkplätze stehen zur Verfügung. Das Tragen einer Mund- und Nasenschutzmaske und das Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5 Meter ist Pflicht.

Passend zur Saison wird Herbstbekleidung angenommen, gut erhaltene, saubere Kleidungsstücke für Mann, Frau und Kind in offenen Kartons. Außerdem können abgegeben werden: Haushaltswaren, Bett- und Tischwäsche, intaktes Werkzeug und Elektrogeräte, fahrtaugliche Fahrräder, Spielsachen (Spiele nur vollständig), Sportartikel, Pflanzen, Gartenzubehör und vieles mehr. Es werden keine Bücher angenommen.

Auch für die Verpflegung ist mit Kaffee und einer Auswahl an hausgemachten Kuchenspezialitäten gesorgt.

Wer darüber hinaus neue Kontakte knüpfen will und Interesse an dem Tauschverein hat, kann zu den monatlichen Info- und Tauschtreffen kommen und sich unverbindlich informieren.

Weitere Auskünfte gibt es bei Renate Hermann unter Telefon 0 80 61/3 91 39 92 oder online unter www.aiblinger-tauschfreunde.de.

Kommentare