Von Verkehrsinsel bis Kartoffelpyramide

Ostermünchen. – Es war ein Jahr mit erfolgreichen Aktionen, das hinter dem Obst- und Gartenbauverein Ostermünchen liegt: Von der Verkehrsinselbepflanzung über eine Gartenbesichtigung in Sindlhausen und die Zusammenarbeit mit der Fritz-Schäffer-Grund- und -Mittelschule in Form der Errichtung einer Kartoffelpyramide reichte die Palette.

Auch an der „Woche der Gesundheit und des Wohlbefindens“ beteiligten sich die Gartler. Dies ging aus dem Rückblick des Vorsitzenden Sebastian Müller bei der Frühjahrsversammlung im örtlichen „Gasthaus zur Post“ hervor. Außerdem waren die Gartler an Erntedank aktiv, unternahmen einen Ausflug ins Bayerische Obstzentrum Halbergmoos und richteten den Apfelmarkt aus. Von Kassiererin Josefa Wolf hörten die Mitglieder einen positiven Kassenstand.

Zu den geplanten Aktivitäten zählen ein Ausflug zum Botanischen Garten nach Augsburg sowie der Besuch eines naturnahen Gartens in Schwindkirchen. Tuntenhausens Bürgermeister Georg Weigl würdigte das Engagement, das der Verein für die Dorfgemeinschaft aufbringt. Er wünschte den Naturfreunden viel Erfolg und gute Zusammenarbeit auch für künftig anstehende Aufgaben.

Im zweiten Teil des Abends referierte Landschaftsarchitektin Dr. Lex-Wagner zum Thema „Hausgärten professionell planen und gestalten“.

Kommentare