Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei ermittelte Täter - 3000 Euro Schaden

Vandalismusserie ist aufgeklärt

Bruckmühl - Eine Vandalismusserie ist geklärt: Dienstagmorgen mussten einige Bruckmühler Bürger feststellen, dass in der Nacht ihre Autos beschädigt worden waren. Insgesamt wurden elf am Straßenrand parkende Pkws beschädigt.

Meist waren die Außenspiegel abgetreten oder Dellen in den Lack getreten worden. Des Weiteren wurde die Schaufensterscheibe eines Spielwarengeschäftes eingeworfen.

Insgesamt wird der Schaden auf über 3000 Euro geschätzt. Die Polizei Bad Aibling konnte zwei Tatverdächtige ermitteln, die bereits in der Nacht von einer Streife kontrolliert worden waren. Bei seiner Vernehmung gab schließlich der 18-jährige Jugendliche aus Bruckmühl zu, zusammen mit seinem 19-jährigen Freund für die Sachbeschädigungen verantwortlich zu sein.

Sie waren auf dem Nachhauseweg von einer Diskothek gewesen. Als Motiv nannte er "Frust" und auch erheblichen Alkoholgenuss.

Gegen die beiden läuft nicht nur eine Anzeige wegen mehrfacher Sachbeschädigung, sie haben auch mit hohen Schadensersatzansprüchen der Geschädigten zu rechnen.

Kommentare