Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Regenfälle führen zu Überschwemmungen

Namenloser Vagener Bach bereitet Probleme

Das Wasser dieses kleinen Vagener Bachs wird in einen abgedeckten Gully weitergeleitet und quert dann diagonal in die Burgstraße.
+
Das Wasser dieses kleinen Vagener Bachs wird in einen abgedeckten Gully weitergeleitet und quert dann diagonal in die Burgstraße.
  • VonManfred Merk
    schließen

Die Burgstraße in Vagen muss wegen eines verstopften Rohrs aufgegraben werden, um Überschwemmungen eines kleinen Bachs zu verhindern.

Feldkirchen-Westerham – Ein kleiner Bach in Vagen, der keinen eigenen Namen hat, macht bei starken Regenfällen Schwierigkeiten. Rückstau und Überschwemmungen sind die Folge. Das Regenwasser wird in einem Stahlbetonrohr diagonal unter der Burgstraße weitergeleitet. In einem Teilbereich mit einer Länge von etwa 60 Metern ist das Rohr zu 60 Prozent mit Kalksinter verstopft.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Das hat kürzlich eine Kamera-Befahrung ergeben. Versuche, das Rohr frei zu spülen oder zu schleudern, misslangen. Jetzt muss die Burgstraße in diesem Bereich aufgegraben und ein neues Rohr verlegt werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 25.000 Euro. Beauftragt mit den Arbeiten wurde der Zweckverband, dem mehrere Gemeinden des Landkreises angehören. BS

Mehr zum Thema

Kommentare