Vagen: Musik liegt in der Luft - Zweites „Standkonzert dahoam“ der Musikkapelle begeistert die Zuhörer

Auch ohne Publikum auf musikalischen Höhenflügen: Die Vagener Musikkapelle mit Dirigent Jürgen Schubert auf der Wallner-Alm.  Wolf
+
Auch ohne Publikum auf musikalischen Höhenflügen: Die Vagener Musikkapelle mit Dirigent Jürgen Schubert auf der Wallner-Alm. Wolf

In Vagen lag am Samstag wieder Musik in der Luft. Auf ihren Hausbänken, Terrassen, Balkonen und um die Feuerschalen im Garten hatte es sich die Vagener an diesem spätsommerlichen Abend gemütlich gemacht und lauschten den Klängen.

Feldkirchen-Westerham – Die Vagener Musikkapelle spielte auf der Wallner Alm unter der musikalischen Leitung von Jürgen Schubert eine Stunde lang traditionelle Märsche, frische Musikstücke und beschwingte Polkas.

Bei Familie Huber erfreuten sich gleich drei Generationen auf der heimischen Terrasse an den Musikstücken. „Ich finde die Idee unserer Musikkapelle sehr schön. So kommt die Musi quasi zu uns heim, wenn schon heuer keine großen Feste stattfinden können“, freut sich Hausherrin Heidi Huber.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Da bereits das erste Freiluft-Konzert der Vagener Musikkapelle Mitte Juli (wir berichteten) ein Erfolg war, fand jüngst auch die zweite Aufführung des „Standkonzertes dahoam“ auf der Wallner Alm statt. So wollen die Vagener Musikanten mit ihrem Musi-Vorstand Franz Köll in der Corona-Zeit ein musikalisches Zeichen setzen. Auch für Dirigent Jürgen Schubert ist es nicht alltäglich, ein Konzert ohne Publikum aufzuführen. „Für mich ist der Gesamtklang der ganzen Musik entscheidend, da geht mir das Herz auf. Ich erinnere mich an die erste Probe nach coronabedingter langer Abstinenz, das war der Wahnsinn für mich“, erzählt der musikalische Leiter.

Freiluftkonzerte begeistern

Es freut ihn, dass nun wieder Freiluftkonzerte möglich sind. „Und die Resonanz nach unserem ersten Konzert war durchweg positiv“, zeigt er sich stolz. Auch ihm fehlt in der Corona-Zeit die musikalische Gemeinschaft, wie etwa die Auftritte bei den Trachten- und Gaufesten oder die Beteiligung der Kapelle bei den zahlreichen Umzügen in der Region. Er freut sich bereits auf die kommenden Konzerte, denn „es muss ja wieder anders werden“, so Jürgen Schubert. Natürlich durfte am Konzertabend auf der Wallner Alm auch ein musikalisches Prosit nicht fehlen und so brachte die Vagener Musi ein kleines Stück Zufriedenheit in den Ort. Jeannette Wolf

Auf ihrer Terrasse freuen sich drei Generationen der Familie Huber an der Musik, die am Samstag in der Luft liegt: Hans und Heidi Huber, Markus Huber, Theresa und Gaby Stadler, Andreas Jakob und Miriam Hinreiner (von links).

Kommentare