In Vagen entstehen zwei Wohnhäuser am Fuße des Kellerwirts

Aus der Wiese unterhalb des Kellerwirts wird nun Bauland. Merk

Jetzt ist es beschlossene Sache: Der achten Änderung des Bebauungsplanes Fichtenstraße in Vagen steht nichts mehr im Weg.

Feldkirchen-Westerham – Die Begründung der Änderung war im Rathaus ausgelegt, die Träger öffentlicher Belange und auch der Ortsbeirat Vagen waren um ihre Stellungnahme gebeten worden. Das bedeutet, dass aus der Wiese zwischen dem Seehamer Weg und der Goldbachstraße – unterhalb des Kellerwirts – Bauland wird.

Vorgesehen sind auf dem leicht ansteigenden Gelände zwei Wohnhäuser mit angebauten Doppelgaragen. Den Stellungnahmen waren keine grundsätzlichen Bedenken oder unvorhergesehene Auflagen zu entnehmen, sondern überwiegend Hinweise.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Regierung von Oberbayern beispielsweise empfiehlt, aufgrund der Ortsrandlade des Plangebiets auf eine angepasste Baugestaltung und eine schonende Einbindung in das Orts- und Landschaftsbild zu achten.

Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim sähe es als sinnvoll an, wenn die Bauwerber den Risiken von Sturzfluten mit einer Elementarschadensversicherung begegnen würden.

Fachliche Abstimmungen mit den Bayernwerken empfiehlt das Landratsamt. Begründung: Eine 110-Kilovolt-Freileitung überspannt das Gelände. Der Ortsbeirat Vagen verweist auf den enge Seehamer Weg und die schmale Goldbachstraße.

Laut Bauverwaltung ist eine Verbesserung ohne Grundstückskauf nicht möglich. Der Bauausschuss hat die Änderung des Bebauungsplanes ohne Gegenstimme befürwortet.

Kommentare