Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Unangebrachte Häme

-
+
-

Lesermeinung zum Leserbrief von Hans Pingel „Was haben wir gelacht“, der Anfang August im Lokalteil erschien:

„Herr Pingel hat nun schon mehrfach etwas zum Thema ,Katzentraum‘ geschrieben und dabei vollkommen unangebrachte Häme über das Vorhaben ausgeschüttet. Ich frage mich nur, welchen Grund Herr Pingel hat, sich so zu gerieren. Wie empathielos und verbittert muss man sein, um so über das Projekt herzuziehen? Tiere können sich nun mal, im Gegensatz zum Menschen, nicht selbst helfen wenn sie in Not sind. Alle kranken Tiere einschläfern? Würde er das auch für Menschen vorschlagen? Soweit waren wir in Deutschland schon mal! Hier fällt mir nur noch der Spruch von Arthur Schopenhauer ein: ,Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.‘ Und noch etwas: Das Geld, das hier für die hilflosen Tiere ausgegeben wird, würde anderen Zwecken nicht zur Verfügung stehen, oder es machen viele Leute so wie ich und spenden sowohl für den Katzentraum als auch für die Flutopfer.“

Hartmut Albert

Bruckmühl

Kommentare