Tuntenhausener Wasser desinfiziert

Tuntenhausen – Zwischenzeitlich ist eine ausreichende Desinfektion des Trinkwassers im Versorgungsnetz der Gemeinde Tuntenhausen sichergestellt.

Das teilte jetzt das staatliche Gesundheitsamt mit. Die Chlorung des Trinkwassers kann daher eingestellt werden. Nach Abbau der Chloranlagen wird es ein paar Tage dauern, bis das Chlor im Leitungsnetz vollständig verbraucht ist, informierte die Gemeindeverwaltung. Das Leitungswasser ist aber auf jeden Fall uneingeschränkt für den täglichen Bedarf verwendbar. Das gilt aber nur für das Trinkwasser in den von der Gemeinde Tuntenhausen versorgten Bereichen. In den Ortschaften Schönau, Biberg und Söhl muss das Wasser auch weiterhin abgekocht werden. Hier hat dieser Tage erst die Chlorung des Trinkwassers begonnen.

Kommentare