Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinde stockt Förderung des Freistaates auf

In Tuntenhausen werden Elternbeiträge für Januar, Februar und März erlassen

Wer Zuhause spielt, muss für Januar, Februar und März keine Elternbeiträge für die Kita bezahlen.
+
Wer Zuhause spielt, muss für Januar, Februar und März keine Elternbeiträge für die Kita bezahlen.

Kosten in Höhe von circa 140.00 Euro übernimmt die Gemeinde Tuntenhausen, damit die Elternbeiträge für Januar, Februar und März in allen Kindertageseinrichtungen erlassen werden können.

Tuntenhausen – Wie Bürgermeister Georg Weigl dem Gemeinderat erläuterte, will der Freistaat Bayern die Eltern finanziell wieder entlasten. Anders als beim ersten Lockdown erstattet er den Trägern aber nicht mehr 100 Prozent der Elternbeiträge, sondern nur 70 Prozent.

Die Gemeinde als Träger des Kinderhauses in Hohenthann nimmt diesen Beitragsersatz in Anspruch. Damit auch der Kita-Verbund Beyharting in seinen Einrichtungen in Ostermünchen und Beyharting sowie die Kita Nano GmbH in ihrem Waldkindergarten die vollen Elternbeiträge erstatten können, sind sie auf einen 100-prozentigen Beitragsersatz angewiesen. 30 Prozent müsste also die Gemeinde Tuntenhausen als eine freiwillige Leistung übernehmen.

Hier finden Sie weitere Beiträge über Tuntenhausen und Umgebung. (ovb-online.de)

Der Gemeinderat stimmte dem einstimmig zu. Damit gilt diese Regelung nun für alle Kindereinrichtungen in der Gemeinde Tuntenhausen, für die Tagespflegestellen und für alle Kinder aus der Gemeinde, die in etwa 16 auswärtigen Kitas betreut werden.

Mit dem Beitragsersatz ist auch eine „Bagatellregelung“ verbunden, nach der auch für Kinder, die an nicht mehr als fünf Tagen die Einrichtung besucht haben, keine Elternbeiträge erhoben werden dürfen.

Mehr zum Thema

Kommentare