LESERFORUM

Tuntenhausen braucht keine „Großraumzulage“

Leserbrief zum Beitrag „Mehr Geld für Gemeindeangestellte?“ im Lokalteil.

„Aus dem Bericht ist zu entnehmen, dass durch die Einbeziehung des Gemeindegebietes von Tuntenhausen in den Großraum München die Möglichkeit besteht, den Gemeindebediensteten von Tuntenhausen die für München festgesetzte Teuerungszulage zu gewähren.

Ursprünglich dachte ich an einen Faschingsscherz, aber die detaillierte Erläuterung lässt darauf schließen, dass allen Ernstes über die Möglichkeit der Zulagengewährung, die jährliche Mehrkosten von rund 200 000 Euro verursachen soll, diskutiert wurde. Die Teuerungszulage für Mitarbeiter der Stadt München wird in erster Linie wegen der erhöhten Lebenshaltungskosten und insbesondere der Mieten in dem Stadt- und Landkreis gewährt. Dies lässt sich keinesfalls auf die Gemeinde Tuntenhausen umsetzen. Soweit bei der nächsten Haushaltsberatung freie Mittel zur Verfügung stehen, em pfehle ich, diese den örtlichen Vereinen beziehungsweise karitativen Einrichtungen zukommen zu lassen.

Ich hoffe und wünsche, dass der Gemeinderat dem Ansinnen der Verwaltung nicht entspricht und die heimliche Gehalts- beziehungsweise Lohnerhöhung ablehnt.

Hans Haltmayer

Ostermünchen

Kommentare