Trauungen im Sitzungssaal? CSU-Vorschlag in Feldkirchen-Westerhamer wegen Platzmangel

Im Trauungszimmer von Feldkirchen-Westerham haben nur neun Gäste Platz.
+
Im Trauungszimmer von Feldkirchen-Westerham haben nur neun Gäste Platz.

Natürlich ist beim Neubau des Rathauses in Feldkirchen auch das Trauungszimmer nicht vergessen worden. Das gediegene Ensemble und die Ausstattung sind ein würdiger Rahmen, wenn bei Heiratswilligen die standesamtliche Trauung vollzogen werden soll.

Feldkirchen-Westerham- Dass bei dieser familiären und emotionalen Feierstunde nur neun Personen dabei sein dürfen, will die Gemeinderätin Martina Weber (CSU) nicht einsehen. „Warum können in dieser Conoravirus-bedingten Ausnahmezeit die standesamtlichen Trauungen nicht auch im Sitzungsaal des Rathauses stattfinden?“, fragt die 22-jährige Studentin Bürgermeister Hans Schaberl in einem Schreiben.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Und macht – auch im Namen ihrer Fraktion – gleich einen möglicherweise schnell umsetzbaren Vorschlag: „Wir wissen, dass deshalb die festmontierten Tische im Sitzungssaal nicht einfach beiseitegeschoben werden können, dennoch stünde mehr Platz zur Verfügung.“ Der Bürgermeister und auch der Gemeinderat ließen gleich ihre Zustimmung erkennen. Schaberl erinnerte aber gleichzeitig daran, dass der Sitzungssaal wochentags oft für interne Besprechungen derRathausverwaltung genutzt würde. Das würde bedeuten, dass gegen Trauungen ab Freitagnachmittag und am Samstag kaum etwas einzuwenden wäre. Der Bürgermeister versprach, sich dieser Sache anzunehmen. Manfred Merk

Kommentare