Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuwahlen und Jahresrückblicke

Trachtenverein D´Sulzbergler Litzldorf plant Zeltfest für 2026

Der neu gewählte Vorstand. Links ist die neu gewählte Stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Paul zu sehen und rechts steht der Vorsitzende Thomas Kreitmayr.
+
Der neu gewählte Vorstand. Links ist die neu gewählte Stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Paul zu sehen und rechts steht der Vorsitzende Thomas Kreitmayr.

Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Gebirgstrachtenerhaltungsvereins „D´Sulzbergler Litlzldorf. Aufgrund der Ehrungen war der Saal vom Dorfgemeinschaftshaus in Litzldorf gut gefüllt.

Litzldorf – Vorsitzender Thomas Kreitmayr eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung der Mitglieder, Ehrenmitglieder und Vereinsvorsitzende. Im Anschluss hielten alle Mitglieder zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder, im Besonderen die aus den letzten 12 Monaten, kurz inne. Als Erstes trug Schriftführer Markus Wallner einen kurzen Tätigkeitsbericht vor. Kassier Hubert Lottes gab der Versammlung schnell einen Überblick über die Ausgaben und Einnahmen. Wegen eines staatlichen Zuschusses sowie weniger Ausgaben konnte der Verein sein Vermögen weiter auf einer soliden Basis halten. Die darauffolgenden Berichte von Jugendleiter Barbara Mayr und Korbinian Wallner waren ebenso von verminderter Dauer. Mayr machte kurz einen Einblick in die Kinder- und Jugendarbeit und Wallner berichtete von den Aktiven. Es konnten nur ein paar wenige Proben abgehalten werden aber leider ohne Auftritte.

Unwürdige Beerdigungen

Zum Schluss ihrer Berichte teilten sie der Versammlung mit, dass sie sich nicht mehr bei den Neuwahlen aufstellen lassen werden. In dem Rückblick des Jahresberichtes von dem Vorsitzenden Kreitmayr ging es überwiegend um das Thema Corona und den daraus entstandenen Konsequenzen. Er schilderte Beispiele der Versammlung, dass man in der Vorbereitung für eine Festveranstaltung war oder mit den Plattlerproben begonnen hatte. Aber dann kam, wie so oft, die Absage oder die Veranstaltung war nur mit großem Aufwand umsetzbar. Besonders hart fand Kreitmayr die fehlende würdige Verabschiedung bei Beerdigungen. Zum Teil konnte nur die Fahne in die Kirche gestellt werden. Zum Abschluss informierte der Vorstand über Neuwahlen beim Gauverband sowie über das geplante Maibaumaufstellen in Derndorf.

Thomas Kreitmayr wieder Vorsitzender

Aus den Untergruppierungen wie Theatergruppe und Böllerschützen gab es, auch wegen ausgefallener Aufführungen und Aktivitäten, wenig zu berichten. Anschließend folgten die Neuwahlen. Aus der Versammlung wurde Christian Bergener als Wahlleiter gewählt und zwei Wahlhelfer waren schnell gefunden. Laut Satzung mussten die vier Vorstandsmitglieder geheim gewählt werden. Zum Vorsitzenden wurde Thomas Kreitmayr wieder gewählt. Auch im Trachtenverein Litzldorf konnte im Vorstand die Frauenquote erheblich erhöht werden und so wurde Elisabeth Paul als erste Frau, offiziell in der Vereinsgeschichte, zur Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.In ihren Ämtern wurden Kassier Hubert Lottes ebenso wie Schriftführer Markus Wallner einstimmig von der Versammlung für weitere drei Jahre bestätigt. Als Schalkfrauenvertreterin stellte sich Renate Seebacher wieder zur Verfügung. Das Amt des Jugendleiters wurde durch einen Stellvertreter ergänzt. Verantwortlich ist ab sofort die erst 17-jährige Hildegard Weinzierl, unterstützt wird sie von Michaela Rechenauer. Als neuer Vorplattler konnte sich Balthasar Höfer junior durchsetzen. Um das Trachtengwand kümmert sich ab sofort Christine Bergener und Musikwartin bleibt Lydia Moosegger.

Kasse bleibt in bewährten Händen

Aus der Historie der alten Pfarrgemeinde Litzldorf gibt es im Ausschuss fünf Ortsteilvertreter. Die bisherigen Amtsinhaber stellten sich wieder zur Verfügung und wurden von der Versammlung einstimmig bestätigt. Fähnrich bleibt weiterhin Wolfgang Bauer junior, der auch zugleich Ortsteilvertreter von Kutterling ist. Die Fahnenbegleiter mit Bernhard Schmid junior und Lorenz Wallner stellten sich weitere drei Jahre zur Verfügung. Mit Anton Wallner und Christian Bergener blieb das Amt der Kassenrevisoren in bewährten Händen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Nach der Wahl bedankte sich der neu wiedergewählte Vorsitzende Thomas Kreitmayr für die schnelle und satzungsgemäße durchgeführte Wahl. Im vorletzten Tagesordnungspunkt regte Kreitmayr die Versammlung zur Diskussion über eine Beitragserhöhung an. Der Ausschuss brachte den konkreten Vorschlag, den Mitgliedsbeitrag von zwölf Euro auf 15 Euro zu erhöhen. Nach kurzem Austausch wurde dies mit zwei Gegenstimmen entschieden.

Der Vorsitzende brach zum Schluss der Versammlung die Idee für ein Fest im Jahre 2026 ein. Erst 1926, 36 Jahre später nach Vereinsgründung, konnte die erste Vereinsfahne erworben werden und wurde im Juni 1926 offiziell geweiht. Das wäre der Anlass für ein Zeltfest und die Fahne von damals, bis dahin restaurieren zu lassen und an dem Festsonntag neu weihen zu lassen. Dieser Idee wurde schnell zugestimmt. Der Ausschuss hat den Auftrag erhalten, bis zu nächster Versammlung im Januar ein Konzept samt Festwirt zu erstellen.

Kommentare