Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bruckmühler Stockschützen beenden ihr Wettkampfjahr

Team „Ober“ ist beim Haisl-Zua-Schießen einfach unschlagbar

Die Damen waren stark vertreten und trumpften wie hier Karin Stöckl (rechts) mit gutem Augenmaß und feinem Stockhandling auf.
+
Die Damen waren stark vertreten und trumpften wie hier Karin Stöckl (rechts) mit gutem Augenmaß und feinem Stockhandling auf.

Einen „guten Riecher“ bewies die Spartenleitung der Stockschützen des SV Bruckmühl (SVB) mit der Ansetzung der Abschlussveranstaltung „Haisl Zua“. Durch ein gutes Timing konnten die SVBler mit ihrem traditionellen letzten sportlichen Wettkampf Anfang November ihre Freiluftsaison noch vor Inkrafttreten der aktuellen Verschärfungen der Corona-Regeln beenden.

Bruckmühl – Bei dem finalen Stockschützenevent stand neben dem sportlichen vor allem auch das gesellschaftliche Miteinander im Vordergrund. 18 Stockschützen fanden sich bei optimalen Rahmenbedingungen auf der vereinseigenen Zweibahnanlage ein. Nach einer launigen Begrüßung durch Spartenleiter Franz Wasl und der anschließenden Auslosung der Teams mittels Spielkarten durch Sparten-Vize Hans Binder begann die engagierte Jagd auf die „Daubn“ (Zieldarstellung).

Unschlagbar stark und verdienter Sieger war das „Ober“-Team mit Torsten Neuwirth, Hans Binder, Dani Schöpf und Manfred Rohner (von links).

Von Beginn an herrschte unter den fünf Mixed-Teams mit gehörig viel Frauenpower eine lockere Stimmung. Dabei lösten sich euphorische „Lobhudeleien“ bei guten Schüben mit „Frotzeleien“ bei Schüben „ins Nirwana“ ab. Vereinzelt waren auch „Sieger-Sägen“ in tiefer Hocke zu sehen. Trotz allem blieben die Wettkämpfe um Punkte bei den sechs jeweils zu absolvierenden Kehren extrem fair.

Mehr Informationen aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Bei den Spielrunden Jeder-gegen-Jeden entpuppte sich das Team „Ober“ mit Hans Binder, Dani Schöpf, Manfred Rohner und Torsten Neuwirth durch eine beeindruckende Siegesserie als unschlagbar. Bevor das Stockschützen-Haisl winterfest gemacht und abgeschlossen wurde, glänzte Stockschützen-Chef Wasl mit seinen Grillmeister-Fähigkeiten. Mit einer Schnapserl-Runde verabschiedeten sich die Stockschützen in die Wintersaison zum Mittwochstraining in der Eishalle Bad Aibling.

Mehr zum Thema

Kommentare