Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Reisevereinigung Oberland

Tauben in Tuntenhausen: Für Eilboten beginnt der Ernst des Lebens

Für die Jungtauben auf ihrer Liegewiese geht es bald auf die weiten Distanzen.
+
Für die Jungtauben auf ihrer Liegewiese geht es bald auf die weiten Distanzen.
  • VonWerner Stache
    schließen

Die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Oberland bereiten ihre junge Garde auf den ersten langen Flug im August vor.

Tuntenhausen – Die Brieftauben der Reisevereinigung Oberland (RV) waren fleißig unterwegs. Im August ist der Start der Jungtaubenflüge geplant.

Sieger der Distanzflüge stehen fest

Sieger der vergangenen vier Distanzflüge waren Alfred Forster beim Flug von Laichingen aus mit 200 Kilometern und Josef Huber aus Biberg. Seine Boten starteten in Vöklingen und legten 400 Kilometer zurück. Die Tauben von Hans Kirchlechner aus Emmering und Alois Rappold aus Mintsberg flogen 300 Kilometer ab der badischen Metropole Karlsruhe.

Jungtauben lernen Signale kennen

Während die älteren und erfahreneren Tauben schon seit April mit ihren Flügen begannen, startet der Ernst des Lebens für die junge Garde erst im Juli. Diese ziehen, wenn sie flügge sind, in einen eigenen Taubenschlag. Hier lernen sie alles für das spätere Leben, wie das Futtersignal des Züchters und die Stellen, wo sie Wasser finden kennen. Der Züchter sorgt für die Gesundheit der Tauben und lässt Jungtiere gegen die gängigsten Krankheiten impfen.

Erste Flugversuche beginnen am Haus

Davor lernen die Kleinen ihre Umgebung kennen und unternehmen erste Flugversuche am Haus, lernen einen Schwarm zu bilden und beginnen langsam die nähere Umgebung zu erkunden. „So ziehen sie oft auch über mehrere Stunden vom Haus weg und trainieren so ihren Orientierungssinn“ sagt der Vorsitzende der RV Oberland Jakob Gerg. Mit kurzen Distanzen beginnt der Züchter, seine Jungtiere nach Hause fliegen zu lassen. Oft reichen wenigen Kilometer, um das Heimfindevermögen zu schulen, ehe die Jungtauben mit den Tieren der anderen Züchter im Kabinenexpress der Reisevereinigung transportiert werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Im August beginnen die ersten Trainingsflüge für die Jungtauben. Dabei lernen sie gemeinsam ausgelassen zu werden und in den jeweiligen Heimatschlag zurückzukehren. „Für die kommenden Wochen haben wir auch schon einen festen Reiseplan“ meinte Gerg. Nach zwei Trainingsflügen ab Dasing, in 80 Kilometer Entfernung und Burgau, mit bereits 120 Kilometer Wegstrecke, sind fünf Distanzflüge vorgesehen. Als deren Startorte sind Ulm, Laichingen, Esslingen, Pforzheim und Karlsruhe vorgesehen. BS

Mehr zum Thema

Kommentare