Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ROTKÄPPCHENKUCHEN, RAFFAELOTORTE UND MANGFALLWELLEN

Süßer „Sondereinsatz“ der Bruckmühler Feuerwehr

  • VonJohann Baumann
    schließen

„Retten, löschen, bergen, schützen“ lautet das Motto für die „normalen“ Einsätze der Feuerwehren. Dem könnte man nun noch „backen“ hinzufügen, denn die Bruckmühler Floriansjünger erweiterten ihr „Anforderungsprofil“ am Sonntag mit einem ganz besonderen Einsatz. Sie veranstalteten eine Kuchen- und Torten-Verkaufsaktion.

Bruckmühl – „Wegen des coronabedingten Ausfalls beispielsweise unserer Flohmärkte, des Tages der offenen Tür, der Kulinarischen Nacht oder des Weihnachtsmarktes brechen uns sämtliche Einnahmequellen weg“, berichtet Pressereferent Andreas Kästner. Daher beschloss die Vorstandschaft, einen verkaufsoffenen Kuchen-Sonntag durchzuführen. Landratsamt und Marktgemeinde genehmigten ihn. Und der „süße Sonntag“ übertraf alle Erwartungen.

In rund 20 Feuerwehr-Haushalten wurden 33 verschiedene Kuchen und Torten gebacken. Die „Produkt-Palette“ erstreckte sich von Bienenstich, Erdbeerrouladen, Guglhupf und Muffins über Apfelschmand-, Eierlikör-, Nuss-, Kirsch- und Rotkäppchenkuchen bis zu und Himmels-, Raffaelo- und Philadelphia-Torten.

Insgesamt wurden etwa 400 Stücke verkauft. Die Kuchenkühltheke hatte der Trachtenverein „d‘Wendlstoana“ kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine zeitweise bis zu 30 Meter lange „To go“-Schlange – selbstverständlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln – bildete sich vor dem Feuerwehrhaus.

Mehr als dem Mangfalltal lesen Sie hier:

Der Käuferzuspruch war so groß, dass bereits nach einer Stunde das Werbeschild mit dem Hinweis „Heute Kuchen- und Tortenverkauf“ an der Kirchdorfer Straße entfernt wurde. „Die Verkaufszeit war von 11 Uhr bis 15 Uhr angesetzt, aber schon um 13 Uhr waren wir restlos ausverkauft“, schilderte der stellvertretende Kommandant Volker Schiechl: „Die Bruckmühler haben unser Kuchenangebot sehr gut angenommen.“ Ebenfalls überaus zufrieden fiel das Resümee des Vereinsvorsitzenden Marinus Rumpel aus: „Wir sind total überrascht über die riesige Akzeptanz und danken allen, die bei uns eingekauft haben. Wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen und denken über eine eventuelle Wiederholung nach.“

Kommentare