Stumme Beobachterin der Buckmühler Kunstszene

Noch haben sich die Zeitennicht wesentlich geändert, noch sind umsichtiges Handeln und Mundschutz geboten. Darum hat Ute Bößwetter der Skulptur vor der Galerie Markt Bruckmühl eine Maske genäht. Bößwetter

Die Frauenfigur des Rosenheimer Künstlers Rolf Märkl hat alles gesehen, was seit 26 Jahren in der „Galerie Markt Bruckmühl“ und in deren Gartengelände geschehen ist: 150 Ausstellungseröffnungen mit mindestens ebenso vielen Künstlern und ihren Präsentationen von Bildern, Skulpturen und Installationen.

Bruckmühl– Auch die rauschenden Sommerfeste, insbesondere der ersten Jahre, in denen Feuerschlucker und fliegende Menschen das Gelände bevölkerten, hat sie miterlebt.

Dass das Galerieteam den Übergang des Jahres 1999 ins neue Jahrhundert – ins neue Jahrtausend – für 60 Gäste in den Räumen der Galerie gestaltete, bleibt der stummen Zuschauerin ebenso unvergessen wie die unzähligen Besucher, die mit immer wieder neuem Interesse an Vernissagen, dem Ausstellungsgeschehen oder an Zusatzveranstaltungen teilnahmen und hoffentlich bald wieder teilnehmen werden.

Eine kurze schwere Zeit gab es, als die Skulptur nicht mehr auf ihrem Sockel hielt, sondern sich gefährlich zur Seite neigte. Der Betonkern in ihrem Inneren war bröckelig geworden.

Der gemeindliche Bauhof leistete zuverlässige Hilfe, so dass sie nun bereits seit Jahren wieder unverrückbar fest steht. In Zeiten von Corona trägt sie vorbildlich einen Mundschutz mit der Beschriftung „Galerie Markt Bruckmühl“ und der Abbildung eines erfrischenden Obstbildes der Bad Aiblinger Malerin Heidi Muggli.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Der korrekte Name der Skulptur lautet „Frauentorso“, sie ist 123 Zentimeter hoch und wurde vom Bildhauer Rolf Märkl aus Bronze geschaffen. Märkl hätte für die temporäre Ergänzung an seiner Skulptur sicher ein Lächeln bereit gehabt.Er verstarb vor einigen Wochen in den ersten Märztagen, aber mit seinen Werken lebt er im Gedächtnis der Kunstfreunde weiter. bö

Kommentare