Straßenausbau und Querungshilfe: Arbeiten in Bad Aibling in vollem Gang

Für die neue Querungshilfe in der Harthauser Straße verlegen Sebastian Lechner (links) und Vorarbeiter Sheriff Islami Granitsteine. baumann
+
Für die neue Querungshilfe in der Harthauser Straße verlegen Sebastian Lechner (links) und Vorarbeiter Sheriff Islami Granitsteine. baumann

Mehrere Baumaßnahmen gehen derzeit in der Kurstadt Bad Aibling über die Bühne. Im Bereich der Kreuzung der Harthauser Straße mit der Schwimmbadstraße beziehungsweise der Straße „Am Kreuth“ wird eine Querungshilfe errichtet.

Bad Aibling – „Die Querungshilfe ist sowohl für die Fußgänger notwendig, als auch für Kinder auf ihrem Weg zum Schwimmbad“, erklärt Thomas Gems, Sachgebietsleiter für Tiefbau im städtischen Bauamt, auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. Der Bau der Querungshilfe wurde durch eine Grundabtretung im Zug einer Baumaßnahme möglich. Im Rahmen der Bauarbeiten erfolgt unter anderem eine Gehwegausweitung und eine Deckensanierung sowie die Optimierung der Straßenentwässrung.

Gehweg soll ausgeweitet werden

Außerdem werden auf den Gehwegen Noppen und Rillen als Orientierungshilfe für Sehbehinderte eingebaut. Die Bauarbeiten, die Thomas Gems zufolge rund 70 000 Euro kosten und bis Ende Oktober andauern, werden von einer Rosenheimer Forma ausgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren:Bad Aibling: Die Hofmühlstraße ist bis Juni 2021 gesperrt

Ebenfalls in vollem Gang sind die Ausbauarbeiten in der Flurstraße, die in zwei Abschnitten erfolgen. Während der rund 250 Meter lange erste Abschnitt von der Einmündung in die Kolbermoorer Straße bis zum Kindergarten „Burg Sonnenstein“ bereits fertiggestellt ist, wird im etwa 300 Meter langen zweiten Abschnitt bis zur Angerstraße und in die Josef-Mayer-Straße hinein auf Hochtouren gearbeitet. „Die Straßenbreite beträgt 5,50 Meter und der Gehsteig ist zwischen 1,60 Meter und drei Meter breit“, erläuterte Polier Dominik Abstreiter von der beauftragten Baufirma.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Der Ausbau der Flurstraße beinhaltet unter anderem auch die Verlegung neuer Gas-, Wasser- und Kanalleitungen sowie die Straßenentwässerung und soll bis ca. Ende November 2020 abgeschlossen sein. Der Gesamtaufwand wird etwa 900 000 Euro betragen.

Auch an der St. Georg-Schule wird eifrig gewerkelt. Die Abbrucharbeiten für das Schulgebäude durch eine Firma aus Spielberg laufen noch bis Anfang Dezember.

„Wir arbeiten am zweiten Bauabschnitt in der Flurstraße“ erklärt Polier Dominik Abstreiter von der ausführenden Baufirma. Der Ausbau der Flurstraße beinhaltet unter anderem auch die Verlegung neuer Gas-, Wasser- und Kanalleitungen.

Kommentare