Starkregen hinterlässt in Bad Feilnbach

Tiefen Gräben und Auswaschungen hinterließ der Starkregen am Bachweg neben dem Osterbach im Abschnitt Schwarzenbergstraße zum Thalhäusl.
+
Tiefen Gräben und Auswaschungen hinterließ der Starkregen am Bachweg neben dem Osterbach im Abschnitt Schwarzenbergstraße zum Thalhäusl.

Kiesbänke, Bäume und Sträucher entlang des Jenbachs wurden von Unwetter Anfang der Woche in Mitleidenschaft gezogen.

Bad Feilnbach –Der Starkregen von Montag auf Dienstag hinterließ deutliche Spuren nicht nur entlang des Jenbachs in Bad Feilnbach. Auch an den Ufern den Osterbachs erinnerten die Mächte der Natur an ihre unverkennbare respektvolle Stärke.

Auswirkungen des Unwetters

Der Bachweg neben jenem Gerinne im Westen von Bad Feilnbach, von Weißenbach kommend im Naturpark mit dem „jähen Bach“ vereint, wurde zwischen der Schwarzenbergstraße und Thalhäusl arg in Mitleidenschaft gezogen. Im Bach selbst zeugen mächtige Kiesbänke, Bäume und Sträucher vom Unwetter.

Wanderpfad ist auch betroffen

Der in unmittelbarer Nähe befindliche Wanderpfad ist ebenso kaum wiederzuerkennen. Dort wo der Kiesweg leicht bewältigbare Anstiege oder Abwärtsmärsche neben einem sanft rauschenden und Ruhe vermittelnden Gerinne ermöglicht, zeichnen massive Auswaschungen mit tiefen Gräben den Pfad. Dort wo vor dem Unwetter normales Schuhwerk reichte, werden seit einigen Tagen griffige Sohlen und Trittsicherheit nötig.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Für den Unterhalt des Bachwegs ist das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim zuständig. Wann der Normalzustand wieder erreicht wird, ist bis auf Weiteres offen. pes

Kommentare