Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Projektsteuerer stellt aktuellen Stand vor

St. Georgs-Schule in Bad Aibling wird teurer: Bau soll über 50 Millionen Euro kosten

Die neue St. Georg Grund- und Mittelschule, die derzeit gebaut wird, soll – wenn alles nach Plan läuft – im September 2023 fertig sein.
+
Die neue St. Georg Grund- und Mittelschule, die derzeit gebaut wird, soll – wenn alles nach Plan läuft – im September 2023 fertig sein.
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Eines gleich vorweg: Die Kosten des Neubaus der St. Georg Grund- und Mittelschule steigen. „Ich glaube nicht, dass am Ende noch eine Vier vor dem Projekt steht“, sagte Projektsteuerer Jens Brand (Constrata Ingenieur-Gesellschaft mbH, Bielefeld).

Bad Aibling – Er stellte dem Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung den aktuellen Stand des Bauzustandes sowie die Entwicklung der Baukosten vor. Ende März standen die Kosten für den Neubau bei 46,9 Millionen Euro.

Die höheren Kosten seien eine Folge der extremen Preissteigerung der Baumaterialien, erklärte Brand. Obendrein stellte ein neuer Architekt, Martin Weltner (siehe Kasten), die Planungen für die neue Sporthalle vor – Kostenpunkt zum jetzigen Zeitpunkt knapp sieben Millionen Euro. Dieser neuen Entwurfsplanung stimmte das Gremium einstimmig zu.

24 Klassenzimmer, 14 Ausweichräume und ein Mehrzweckraum

In dem Neubau sollen 24 Klassenzimmer, 14 Ausweichräume und ein Mehrzweckraum entstehen. Obendrein eine Mensa, eine Bibliothek und eine Turnhalle. Brand wies auch auf die kürzlich erfolgte Grundsteinlegung hin. Obendrein erwähnte er, dass man mit dem Kellergeschoss im September fertig sein wolle – der Rohbau soll im Frühjahr fertig sein. Anschließend folgen unter anderem die Gebäudehülle sowie die Roh- und Feinmontage. Im September 2023 soll dann nach den Sommerferien der erste Schultag für die Schüler in ihrer neuen Schule sein – Stand jetzt.

Mehr zum Thema

Kommentare