Spui, Wenz und Solo-Tout

Die Spielleiter Marinus Moser senior(links) und Andreas Heiß (Zweiter von rechts) mit Resi Gakstatter (rechts), Peter Tarovsky (Mitte) und Peter Tiefenthaler. Strim

Bad Feilnbach – Das im Frühjahr dieses Jahres wiederbelebte Schafkopfturnier der Gemeinde Bad Feilnbach hat sich erneut etabliert, wie man auch bei der jüngsten Runde der „Bad Feilnbacher Schafkopffreunde“ sehen konnte.

An 22 Tischen wurde im Saal des Kistlerwirts zur Freude von Spielleiter Marinus Moser senior gekartelt. Florian Eckart war mit gerade einmal elf Jahren der jüngste Spieler. Der Erlös aus der Schafkopfveranstaltung kommt dieses Mal der Bergwacht Bad Feilnbach zugute.

Angesichts des großen Teilnehmerfeldes kam bei Christian Seiffert und seinem jungen Wertungsteam am Schluss des etwa zwei Stunden dauernden Wettbewerbs keinerlei Langeweile beim Zusammenfassen der Ergebnisse auf.

Den Tagessieg erkartelte sich Peter Obermair. Zweiter wurde Peter Tarovsky, gefolgt von Peter Tiefenthaler. Den Damenpreis teilten sich Punktgleich Resi Gakstatter und Monika Rindt, gefolgt von Christa Kronast. Den Titel Schneider erntete Josef Zehetmair. Für alle Gewinner der ersten und zweiten Tischpreise gab es Hochprozentiges in Flaschen. pes

Kommentare