Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ostermünchener verweisen zum vierten Mal Gegner auf die Plätze

Sportschützen siegen beim traditionellen Freundschaftsschießen

Die Schützenmeister der drei Vereine: (von links) Manfred Posch aus Schechen-Hochstätt, Markus Prinz aus Ostermünchen und Clement Schildhauer aus Tattenhausen.
+
Die Schützenmeister der drei Vereine: (von links) Manfred Posch aus Schechen-Hochstätt, Markus Prinz aus Ostermünchen und Clement Schildhauer aus Tattenhausen.
  • VonWerner Stache
    schließen

Beim traditionellen Freundschaftsschießen gingen die Sportschützen Ostermünchen als Sieger hervor. Die Einzelwertung war fest in Frauenhand.

Tuntenhausen – Die Sportschützen Ostermünchen erreichten zum vierten Mal hintereinander den ersten Platz beim traditionellen Freundschaftsschießen mit den Sportschützen aus Tattenhausen und dem Schützenverein „Alte Ritter“ Schechen-Hochstätt.

Nach einem Jahr coronabedingter Pause fand die Veranstaltung mit den drei Nachbarvereinen endlich wieder statt. Nachdem bei den vergangenen beiden Wettbewerben auswärts geschossen wurde, konnten die Sportschützen Ostermünchen dieses Jahr ihren Heimvorteil nutzen – und das hat sich gelohnt.

Mit 43 teilnehmenden Schützen annähernd Vor-Corona-Niveau

Zum nunmehr vierten Mal hintereinander, eine echte Seltenheit, ging die Mannschaft des Sportvereins Ostermünchen als Sieger hervor. Sie sicherte sich den ersten Platz vor den Sportschützen Tattenhausen und der Mannschaft der „Alte Ritter“ Schechen-Hochstätt.

Die Teilnehmerzahl erreichte in diesem Jahr mit 43 Schützen annähernd Vor-Corona-Niveau, worüber sich Schützenmeister Markus Prinz sehr freute. Gewertet wurden wieder die zehn Besten von jedem Verein.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Bei der Einzelwertung – Blattl-Ring kombiniert – waren die ersten Plätze dieses Mal fest in Frauenhand. Christine Lorenz aus Ostermünchen setzte sich bei den Frei-Schützen vor Gabi Ganslmaier aus Schechen-Hochstätt und Sabine Simbeck aus Tattenhausen durch.

Bei den Aufgelegt-Schützen erreichte Helga Schwamborn aus Tattenhausen den ersten Platz vor Clement Schildhauer aus Tattenhausen und Wolfgang Schirdewahn aus Ostermünchen.

CLH

Mehr zum Thema