Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


WELTLADEN

Spenden für Schutzanzüge

Bruckmühl. – Das Team des Weltladens Bruckmühl möchte erneut einem Zulieferland in seiner Krise helfen.

Nepal trifft die Corona-Pandemie momentan sehr hart. Das Gesundheitssystem ist für die hohe Anzahl an Infizierten nach Angaben von Elisabeth Eder vom Weltladen nicht ausgerüstet, vor allem fehlen Schutzanzüge für die Krankenhäuser. Ab dem heutigen Montag gibt es im Weltladen an der Bahnhofstraße 5 die Gelegenheit, Spenden abzugeben. Der direkte Partner vor Ort in Kathmandu, die von Nabin Tiwari geführte Näherei Nepalaya Craft, näht derzeit trotz Lockdowns in Hochgeschwindigkeit Schutzanzüge für die umliegenden staatlichen Krankenhäuser. Nepalaya sorgt weiterhin für die faire Bezahlung der Näher, betont Eder. Doch Nabin bitte dringend um Spenden, um weiteren Stoff zu besorgen. „Es zählt jeder Euro, den Sie im Laden abgeben können oder überweisen“, so Eder. Weitere Infos gibt es im Weltladen.

Mehr zum Thema

Kommentare