Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bruckmühler Aktion mit vielen Neuerungen

Senioren fahren beim Stadtradeln im Bus mit – Wie ihre Kilometer trotzdem in die Wertung eingehen

Bruckmühls Bürgermeister Richard Richter (links) und Stadtradel-Organisatorin Anna Heimgartner (rechts) freuen sich schon auf die Touren, zahlreiche eingefahrene Kilometer und wollen zugleich das Bewusstein für den gesunden Radsport stärken . Die Beiden gehen mit gutem Beispiel voran und treten fleißig in die Pedale, aber dann mit ihren richtigen großen Fahrrädern.
+
Bruckmühls Bürgermeister Richard Richter (links) und Stadtradel-Organisatorin Anna Heimgartner (rechts) freuen sich schon auf die Touren, zahlreiche eingefahrene Kilometer und wollen zugleich das Bewusstsein für den gesunden Radsport stärken . Die Beiden gehen mit gutem Beispiel voran und treten fleißig in die Pedale, aber dann mit ihren richtigen großen Fahrrädern.

Bruckmühl geht am 19. Juni als Titelverteidiger beim Stadtradeln an den Start. Um noch mehr Kilometer einzufahren, hat sich die Gemeinde einige Überraschungen ausgedacht – beispielsweise Kul-Touren und Na-Touren mit dem Bürgermeister oder im Bus radelnde Senioren.

Bruckmühl – Bruckmühls Bürgermeister Richard Richter und Stadtradel-Organisatorin Anna Heimgartner stehen für die Aktion „Stadtradeln“ vom 19. Juni bis 9. Juli in den Startlöchern. Und das gleich in mehrerlei Hinsicht mit Neuheiten, Besonderheiten und ausgefallenen Touren. Denn: Die Gemeinde und das Umland per Rad zu erkunden, ist ein ganz anderes Erlebnis als im Auto unterwegs zu sein.

Die Gemeinschaft radelnd genießen

„Zudem trifft man auch so schnell mal einen Bekannten auf der Straße auf einen Ratsch. Gerade das Miteinander und die Geselligkeit hat coronabedingt in den vergangenen Jahren doch gelitten. Deshalb heißt es heuer umso mehr: Rauf aufs Radl und die Natur sowie die Gemeinschaft genießen“, appelliert Richter. Er trägt dazu nicht nur dienstliche und privat gefahrene Kilometer bei, sondern hat sich für Bürger und Interessierte wieder besondere Touren einfallen lassen.

„Kul-Tour“ mit dem Bürgermeister

An drei Mittwochen fährt er sowohl von 14 bis 16 Uhr als auch 17 bis 19 Uhr besondere Thementouren ab und gibt Erklärungen sowie Wissenswertes aus der Gemeindegeschichte und -entwicklung preis. Maximal 15 Teilnehmer sind pro Tour erlaubt. Interessierte müssen sich bei Anna Heimgartner unter Telefon 0 80 62/5 94 04 oder per E-Mail an anna.heimgartner@bruckmuehl.de anmelden.

Die Ausfahrten haben heuer die Namen „Kul-Tour“ (22. Juni), „Direktvermarkter-Tour“ (29. Juni) und „Naherholungstour“ (6. Juli). Der Treffpunkt zur Abfahrt wird bei der Anmeldung bekanntgeben und variiert. Die Strecken sind 8,5 und 16 Kilometer lang.

Bürgermeister Richard Richter erläutert vor Ort Wissenswertes und Informatives zu den verschiedenen Punkten. Dabei handelt es sich unter anderem um Geschichtliches, aktuelle Bauten und künftige Entwicklungen.

Der Clou und zugleich wohl einmalig bei den 2367 deutschlandweit teilnehmenden Kommunen 2022: Richter hat seine Informationen zur Kul-Tour und Na(herholungs)-Tour vorab per Video aufgenommen. Die Erläuterungen sind somit für Radler, die nicht an den Mittwochstouren teilnehmen können, per laminiertem QR-Code dennoch vor Ort und so jederzeit per Handy ablesbar und erlebbar.

„Das ist eine schöne Neuerung und offeriert so auch einem größeren Teilnehmerfeld Wissenswertes über die Gemeinde“, freut sich Richter. „Ich würde mich freuen, wenn das Angebot bei einer Ausfahrt mit der Familie oder einer Feierabend-Rundfahrt genutzt wird“, wirbt er für das frei zugängliche Angebot.

Der Tourenplan ist nach der Bürgermeistertour auf der Homepage zum Runterladen sowie auf der Stadtradel-Webseite abrufbar.

Im Aktionszeitraum heißt es wieder Kilometer machen und das gleich aus mehrerlei guten Gründen: aus Freude am Radfahren, für das Klima und vor allem für die Gesundheit eines jeden Teilnehmers.

Außerdem: Erstmals gibt es jeweils bei den 14 Uhr-Ausfahrten des Rathauschefs einen Stadtradln-Bus für Senioren. Wer nicht mehr so fit ist, um die Strecke mit dem Fahrrad zu bewältigen, kann in diesen Bus einsteigen und dennoch an der Tour und den Erläuterungen des Bürgermeisters an den Haltestellen teilhaben.

„Seniorenbeauftragte Anneliese Weißbrich und ich haben hierzu mehrfach Nachfragen erhalten und kommen diesem Wunsch gern mit dem Bus nach“, so Martina Neuhausen von der gemeindlichen Geschäftsleitung.

Neu für Senioren: Im Bus in Pedale treten

Anmeldung und weitere Informationen dazu gibt es bei ihr unter Telefon 0 80 62/5 91 06 sowie per E-Mail unter martina.neuhausen@bruckmuehl.de. Besonderheit hierbei: Im Bus gibt es ein sogenanntes Pedal-Trainingsgerät, und die Mitfahrer treten reihum ebenfalls ein wenig sitzend im Bus in die Pedale. Und so zählen auch diese Kilometer einfach mit.

Bruckmühl hat schon seit Jahren im Landkreis – ausgenommen die kreisfreie Stadt Rosenheim – die eifrigsten Radler. Das Alter spielt beim Stadtradeln keine Rolle.

Registrieren, damit die Kilometer zählen

Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren können Ausfahrten unternehmen oder einfach Besorgungen auf dem kurzen Weg mit dem Drahtesel erledigen. Einzige Voraussetzung, um bei der Aktion die Kilometer geltend machen zu können: eine Registrierung. Diese kann online unter www.stadtradeln.de/bruckmuehl erfolgen. Anna Heimgartner hat zudem auch Kilometerbögen in Papierform.

Weitere Infos zu den Anmeldemodalitäten und der Aktion gibt es unter www.bruckmuehl.de sowie direkt bei Stadtradel-Koordinatorin Anna Heimgartner unter Telefon 0 80 62/5 94 04. „Scheuen Sie sich nicht, anzurufen. Ich bin gern behilflich und jeder geradelte Kilometer ist wichtig“, betont Heimgartner.

Mehr zum Thema

Kommentare