Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tausende Besucher auf Bruckmühler Wiesn

Massenhafter Andrang beim Tag der Kinder und Senioren auf dem Bruckmühler Volksfest

Ein Prosit der Gemütlichkeit mit (von links) Marianne, Heini und Irmgard Strauß sowie Toni und Evi Lorenz. Sie hatten sichtlich Spaß im wohl temperierten Festzelt.
+
Ein Prosit der Gemütlichkeit mit (von links) Marianne, Heini und Irmgard Strauß sowie Toni und Evi Lorenz. Sie hatten sichtlich Spaß im wohl temperierten Festzelt.

Strahlender Sonnenschein sorgte am Tag der Kinder und Senioren auf dem Bruckmühler Volksfest für sngende Hitze. Doch davon ließ sich keiner schrecken. Hunderte Kinder und Senioren genossen den Tag auf der Partymeile. Was alles geboten war.

Bruckmühl – 29 Grad und es wird noch heißer. Der Song von „2raumwohnung“ beschreibt den Tag der Kinder und Senioren auf dem Bruckmühler Volksfest perfekt: Die Sonne prahlte mit ihrer ganzen Strahlkraft. Schon um 14.52 Uhr zeigte das Thermometer vor dem Autoscooter stolze 29,7 Grad, um 14.57 Uhr hatten sich die Temperaturen im Festzelt auf „wohlige“ 28,4 Grad eingepegelt. Doch ein echter Bruckmühler „Wiesn-Gänger“ lässt sich von solchen Marginalien nicht beeindrucken.

So tummelten sich an diesen heißen Nachmittag weit über 1000 Senioren im Festzelt und hunderte Kids mit ihren Eltern oder Großeltern auf der Bruckmühler „Spaßmeile“.

Einen Riesenspaß hatten David und Mama Andrea beim Enten-Angeln.

Während sich die Youngsters beim Kinder- und Familientag zu ermäßigten Preisen austobten, nahm das „ältere Semester“ ab dem 65. Lebensjahr gerne die traditionelle Einladung des SVB und der Marktgemeinde zum Festzelt-Ratsch bei einer Maß Gerstensaft samt Brotzeit an. Hochkonjunktur hatte das Kuchen-Taxi der SVB-Turner, das sich durch den Stopp-and-Go-Verkehr mit großem Staupotenzial im Festzelt kämpfte. Für die zünftige Unterhaltungs-Musik sorgte die Blaskapelle Bruckmühl mit Dirigent Michael Rokoss.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Ein großer Stimmungsmacher war wieder einmal das „Kasperle“, das mit seinem kleinen Ensemble den Kindern im Festzelt spannende Geschichten erzählte. Die folgten dem Bühnenspektakel teils mit weit aufgerissenen Mündern und Augen. Danach gings zu den diversen Fahrgeschäften, Wurf- und Losbuden sowie die Süßigkeitenstände.

Im Biergarten ließen die Maskenbilderinnen der Sparte Turnen die Pinsel und bunten Farben flitzen und zauberten den Kids viele bunte Masken und Bilder in die Gesichter.

Während im gut temperierten Festzelt die Besucher viel mit den ausgelegten Speisenkarten wedelten, kämpften nicht nur die Bedienungen, sondern vor allem auch die Stand- und Gewerbebetreibenden mit dem „Hitzefaktor“. Ab 19 Uhr sorgte dann die Musikkapelle Vagen unter der Leitung von Jürgen Schubert für den großen musikalischen Wiesenrummel.

Letzte Chance, die Weisn zu genießen

Das Volksfest des SV Bruckmühl geht am Wochenende vom 16. und 17. Juli in die Schlussrunde. Die Pforten der Wiesn öffnen am, Samstag, 16. Juli, bereits um 16 Uhr. Zur gleichen Zeit beginnen Festzeltbetrieb und Vergnügungspark.

Der Renner war das Kuchentaxi. Babsi Schramm (rechts) verwöhnte (von links) Gerda, Christoph, Annamarie und Gerhard Beigel mit Kaffee und Süßem.

Für zünftige Musik sorgt ab 18 Uhr die Großkarolinenfelder Musi.

Am Sonntag, 17. Juli, dem letzten Wiesn-Tag, lädt der SVB ab 10.30 Uhr zum Frühschoppen und anschließendem Mittagstisch mit der Blaskapelle Bruckmühl ein. Ab 12 Uhr öffnet dann das Kaffee-Eck der SVB-Leichtathleten im Festzelt seine Türen. Als besonderen Service lassen sie zusätzlich ein „Kuchentaxi“ mit Kaffee und Kuchen von Tisch zu Tisch fahren.

Die jungen SVB-Turnerinnen zaubern den Kids beim Kinderschminken bunte Masken und Bilder ins Gesicht. Um 16 Uhr wird mit der Dreder Musi der Wiesn-Endspurt eingeläutet. Gegen 19.30 Uhr ermitteln die Torwandschützen im Finale der Besten die Gewinner.

Neben einem modernen Vergnügungspark für die kleinen und großen Besucher erwartet die Volksfestgäste auch ein großes Speisen- und Getränkeangebot im Festzelt. Wiesn-Open-Air-Gefühl kann man an beiden Tagen auf einem Biergartengelände unter dem Maibaum mit eigener Bewirtung ab 14 Uhr genießen.

Eine Bar-Thekenlänge von 48 Metern lädt zum Ratsch ein. Parkplätze rund ums Festzelt sind ausreichend vorhanden. Platzreservierungen können im Festzelt nur bis 19.00 Uhr aufrechterhalten werden. Eine Behinderten-Toilette ist vorhanden. Dazu gibt es einen großen Raucher-Freibereich.

Mehr zum Thema

Kommentare