Sehnsucht nach Wirtshauskultur

Bad Feilnbach – Ein gutes Beispiel für den Zusammenhalt in der Gemeinde Bad Feilnbach ist die Unterstützung der Gastronomiebetriebe – von Bürgern, Vereinen und Organisationen.

Seit Mitte März bieten die Gasthöfe „Essen to go“ an. Die Mahlzeiten werden telefonisch vorbestellt und können dann zu bestimmten Zeiten abgeholt werden. Die Aktion wurde sehr gut angenommen und stellt so eine kleine Hilfe für die einzelnen Betriebe dar.

Auch diverse Gutscheinaktionen für die Gastronomie – unter anderem durch den Bund der Selbstständigen des Ortsverbandes Bad Feilnbach – zeigen die große Solidarität im Gemeindegebiet.

Ein großes Dankeschön der Wirte gilt auch den Bürgern der Nachbargemeinden, die die Bad Feilnbacher Wirte unterstützen und ihr Essen bei ihnen abholen. Alexander Braun von den Bärenstub’n ist der Sprecher der „Kreativ & Köstlich“-Wirte.

Er ist dankbar für die große Unterstützung in dieser schwierigen Zeit: „Das ist kein Ersatz für das À-la-carte-Geschäft, aber wir Wirtinnen und Wirte sehen es als Chance, abwechslungsreichen Genuss und Kulinarik nach Hause zu bringen. Und die Bestellungen unserer Gäste sind ein Zeichen der großen Solidarität in unserer Gemeinde und in der Region.“

Die Wirte sehnen die Zeit herbei, in der sie ihre Gaststuben und Biergärten endlich wieder öffnen dürfen, um bayerische Wirtshauskultur wieder zu leben. Bis dahin bleibt die Bitte an die Bad Feilnbacher und Gäste aus den Nachbarkreisen: „Bitte denken Sie an unsere Gasthäuser, solange diese nicht öffnen dürfen.“

Kommentare