Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Sitzkissenkonzert“ im Musikfoyer

Schülerorchester am Gymnasium Bad Aibling spielt „Karneval der Tiere“

Das Orchester und auch einige Solisten unterhielten einen Vormittag lang die fünften Klassen am Gymnasium Bad Aibling mit dem bekannten Kinderklassiker.
+
Das Orchester und auch einige Solisten unterhielten einen Vormittag lang die fünften Klassen am Gymnasium Bad Aibling mit dem bekannten Kinderklassiker.

Das Orchester des Gymnasiums Bad Aibling und Solisten aus der Q11 gaben für jede der fünften Klassen jeweils ein Konzert im Musikfoyer und spielten für sie den „Karneval der Tiere“.

Bad Aibling – Lange hatten die Instrumente des Orchesters am Gymnasium Bad Aibling geschwiegen – für viele Schüler und Lehrer eine gefühlte Ewigkeit. Doch am Schuljahresende klang endlich wieder Musik durch die Gänge der Schule: Einen ganzen Vormittag lang spielten die jungen Musiker für die fünften Klassen Auszüge aus dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Spannend und kurzweilig moderierten Marinus Hohmann und August Lasinger (beide Q11) die einzelnen Sätze. Da hörte man förmlich die Löwen majestätisch einmarschieren, die Hühner gackern, den Elefanten behäbig tanzen, den Kuckuck rufen und den prachtvollen Schwan über den Teich gleiten.

Die Musiklehrerinnen Susanne Tutert und Dietgard Luber sowie die musizierenden Schüler, die teils solistisch auftraten, waren mit viel Begeisterung dabei. Das junge Publikum – am Boden auf Kissen sitzend – lauschte gebannt und belohnte mit großem Applaus. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare