Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bayerische Kultur in Finnland präsentiert

Schönauer Trachtler mit „Schnacklwalzer“ beim Hamina Tattoo

Schönauer und Ostermünchener Trachtler begleiteten das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen zum Militärmusifestival nach Hamina in Finnland.
+
Schönauer und Ostermünchener Trachtler begleiteten das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen zum Militärmusifestival nach Hamina in Finnland.

Beim Militärmusikfestival im finnischen Hamina ließen die Schönauer und Ostermünchener Trachtler bayerische Kultur mit einem „Schnacklwalzer“ aufleben – begleitet von den Klängen des Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen.

Schönau/Hamina – Das Militärmusikfestival „Hamina Tattoo“ findet jedes Jahr in dem kleinen Dorf Hamina an der finnischen Südküste statt. In diesem Jahr erstmals mit deutscher Beteiligung – vertreten durch das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen, das in seiner Darbietung die bayrische Kultur hochleben ließ. Dabei durften acht Trachtler aus Schönau und Ostermünchen den Plattler „Schnacklwalzer“ zeigen.

Das Military Tattoo wurde gemeinsam von Militärmusikkapellen aus aller Welt, wie zum Beispiel aus Trinidad Tobago, Niederlande und Großbritannien gestaltet. Das Programm wurde vielfach geprobt und während einer Woche Aufenthalt achtmal einem großen Publikum erst in Helsinki am Senat Square und dann in der historischen Militärbastion in Hamina präsentiert.

Lesen Sie auch: Radweg wird endlich gebaut: Warum die Bürger Tuntenhausens darauf zwölf Jahre warten mussten

Nach anstrengenden, aber schönen Tagen folgten lange und ausgelassene Nächte, in denen sich Musiker und Trachtler näher kamen und viele unvergessliche Momente entstanden.

Nach einer Woche mit wenig Schlaf bleiben Erinnerungen an herzliche Menschen, gute Musik, und eine hervorragende Leistung des Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen, dem an dieser Stelle ein großer Dank für die Möglichkeit, diese Reise zu machen, ausgesprochen werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren: Hopfazupfa-Fest in Maxlrain: Bester Promi holt 600 Gramm grünen Goldes vom Hopfenstrang

Übrigens: Wer sich vom musikalischen Niveau und der Qualität des Musikkorps überzeugen möchte, hat am Dienstag, 18. Oktober, im Kurhaus Bad Aibling die Möglichkeit, ein Konzert der Extraklasse zu genießen.

Karten gibt es bei Sven Jungermann unter der 01 75/6 25 20 17 oder 0 80 65/ 90 67 77 sowie beim Knopfloch Bad Aibling und in der Marien Apotheke Ostermünchen. Der gesamte Erlös kommt der Jugendarbeit im Trachtenverein Ostermünchen, der Schönauer Musi und des Schönauer Trachtenvereins zugute.

Kommentare