Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Öffentlichkeitsfahndung

Glückliches Ende: Frau (85) aus Bad Aibling wohlbehalten aufgefunden

Schliersee/Bad Aibling – Seit Dienstagmittag (2. August) war eine Frau (85) aus Bad Aibling in Schliersee vermisst worden. Nun gab die Polizei Entwarnung.

Update, 18.45 Uhr - Frau (85) wohlbehalten aufgefunden

Wie die Polizeiinspektion Miesbach in einem neuen Update zur Kenntnis, traf die vermisste 85-jährige Bad Aiblingerin wohlbehalten zu Hause ein. Die Fahndung könne demnach beendet werden.

Erstmeldung, 18.19 Uhr

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Seit Dienstag (2. August), gegen 13.30 Uhr, wird eine 85-jährige Dame aus Bad Aibling vermisst. Sie war zuletzt mit Bekannten im Markus Wasmeier Freilichtmuseum in Schliersee, Neuhaus. Von dort entfernte sie sich in unbekannte Richtung. Derzeit laufen umfangreiche Suchmaßnahmen.

Es ist möglich, dass sie sich fußläufig auf dem nach Hause Weg nach Bad Aibling befindet. (Anm. der Red. (Update 2. August): Die Beschreibung der Vermissten wurde aus Datenschutzgründen entfernt, da diese inzwischen wohlbehalten zurückgekehrt ist.)

Der Polizei Miesbach liegt derzeit kein Foto und kein Einverständnis von Angehörigen für eine Öffentlichkeitsfahndung vor. Deshalb kann der Name nicht veröffentlicht werden. Die Bevölkerung wird unter der Telefonnummer 110 oder 08025/2990 um Hinweise gebeten.

Pressebericht Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © Arno Burgi / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare