Schafkopfen mit Rekordbeteiligung

Gute Stimmung herrschte an zwölf Tischen beim fünften Seniorenschafkopfturnier. Strim
+
Gute Stimmung herrschte an zwölf Tischen beim fünften Seniorenschafkopfturnier. Strim

Kematen – Mit einer neuer Rekordbeteiligung fand im Gasthaus Weingast in Kematen das fünfte Schafkopfturnier für Senioren der Gemeinde Bad Feilnbach statt. Am Schluss jedoch hatte das männliche Geschlecht die besseren Karten.

Zum ersten Mal seit Einführung der bayerischen Kartensportart für Frauen und Männer der Generation „Ü60“ versammelten sich zwölf Tischpartien zu einem zünftigen Gesellschaftsnachmittag. Ebenso erfreulich waren fünf weibliche Wettkampfteilnehmer, die ihren Mitspielern mit Solos und Trümpfen Paroli boten.

Die Organisatoren Bepperl Forster, Robert Umstadt und Johann Geiler sowie die Wirtsleute freuten sich über den regen Zuspruch dieses traditionellen Kartenspiels. Zu Beginn des Turniers, zu dem es dieses Mal zusätzlicher Tische bedurfte. Entsprechend gut mit gebührender Konzentration war die Stimmung unter den Spielern.

Die Seniorenbeauftragte der Gemeinde, Ursula Hilz, nahm abschließend die Siegerehrung vor. So wurde Josef Maurer aus Weidach vor Franz Kink aus Hois und Vitus Maurer aus Derndorf Tagessieger. Für die Bestplatzierten gab es Fleischpreise. Der Titel „Schneider“ mit einem Regensburgerpaket ging an Anni Kink aus Trogen. Auch die Gewinner der Tischpreise waren stolz auf ihre Leistungen.

Das letzte Senioren-Schafkopfturnier vor der Sommerpause findet am Freitag, 18. März, statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr. Startgeld wird nicht erhoben. Weitere Informationen erteilen Ursula Hilz unter Telefon 0 80 66/5 39 oder Bepperl Forster unter Telefon 0 80 64/7 82. pes

Kommentare