Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bauarbeiten am laufen

Sanierung der „Kuchlmeier“-Brücke: Jetzt sind die Rohrleitungen dran

-
+
-
  • VonJohann Baumann
    schließen

Die Sanierung der Triftbachbrücke in Hinrichssegen („Kuchlmeier“-Brücke) schreitet voran. Nach dem Abbau der Fahrbahndecke, der Gehsteige (Kappen) und der Geländer sowie dem Abtragen der Asbestschicht wurde inzwischen die Fahrbahn mit Schutzschichten aus Kunstharz und Gussasphalt isoliert.

Derzeit wird die Schalung für die neu aufgebauten Kappen entfernt, die neuen Geländer sind bereits angebracht. In den nächsten Tagen sind die Rohrleitungen unter anderem für Strom und Kommunikation dran, für die unter dem Brückenkörper Leerrohre verlegt werden.

Die Leerrohre wurden bereits angeliefert. Auch die Gasleitung, die temporär auf die Ostseite der Brücke über den Triftbach quasi als „Bypass“ verlegt worden war, wird an ihren „angestammten Platz“ unter der Brücke zurückgeführt.

-

Brücke für Radfahrer und Fußgänger passierbar

„Im nächsten Schritt wird dann die Fahrbahndecke asphaltiert“ erläuterte Markus Fritsch vom verantwortlichen Kolbermoorer Ingenieurbüro Fritsch GmbH unserer Zeitung. Die Brückensanierung wird von der Firma Karl Bachl GmbH & Co. Kg aus Röhrnbach (Niederbayern) ausgeführt. Anzumerken ist noch, dass die Brücke nach Angaben der Marktgemeinde Bruckmühl für Radfahrer und Fußgänger während der Bauzeit stets passierbar ist.

Kommentare