Sanierung der Bruckmühler Triftbach-Brücken schreitet voran

-
+
-

Die Sanierung der Triftbach-Brücke in der Adalbert-Stifter-Straße schreitet voran.

Nach dem Abbau der unter der obersten Asphaltdecke vorgefundenen Asbestschicht wurde inzwischen die ostseitige Kappe – also der Gehsteig – eingeschalt, bewehrt und betoniert. Die Sanierungsarbeiten werden von der Firma Karl Bachl aus Röhrnbach durchgeführt. „Für die 15 mal drei Meter große Kappenfläche haben wir 16 Kubikmeter Beton verbaut“, berichtete Polier Daniel Putz. Derzeit ist die Brücke auf der Westseite für Fußgänger und Radfahrer frei. Im Laufe des Oktober erfolgt der Seitenwechsel: Dann wird der Radweg auf die Ostseite verlegt und die Abbrucharbeiten an der westlichen Kappe durch die Firma Florian Antretter aus Brannenburg beginnen. Baumann

-

Kommentare