Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


3000 Menschen werden am 29. Juli erwartet

Salus ist Titelsponsor der Radsportnacht in Bruckmühl

Tausende Radsportbegeisterte treffen sich am Freitag, 29. Juli, in Bruckmühl. In diesem Jahr erstmals zur „Salus Radsportnacht“.

Bruckmühl – Eigentlich wollte Salus die überregional bekannte Radsportnacht schon 2020 als Titelsponsor unterstützen. Doch die letzten zwei Jahre war das Coronabedingt nicht möglich. Umso größer ist die Vorfreude, wenn Ende Juli wieder 3000 Menschen im Herzen von Bruckmühl erwartet werden, um die Teilnehmenden lautstark anzufeuern. Nicht nur für Radfans ist die „Salus Radsportnacht“ ein absolutes Highlight im Veranstaltungskalender. Es treten verschiedene Altersklassen gegeneinander an. Der Höhepunkt zum Abschluss sind die Profirennen.

Ein nachhaltiges Unternehmen

Seit über 50 Jahren hat Salus seinen Hauptsitz hier in Bruckmühl. 1968 fiel die Wahl auf das Gelände in unmittelbarer Nähe zur Mangfall. Hier war es durch ein Wasserkraftwerk möglich, eigenen Strom zu erzeugen. Diesen nachhaltigen Weg geht das Unternehmen bis heute weiter. Seit 2019 wird hier klimaneutral produziert. Am Ufer der Mangfall hat Salus zudem einen der letzten Auwälder erhalten. Das sogenannte Salus Auwald-Biotop zählt zum Firmengelände, ist aber für die Öffentlichkeit zugänglich.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

Als einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region bekennt er sich auch klar zum Standort. Auf ein neues Produktionsgebäude folgt in den nächsten Jahren ein Biomasseheizwerk. Damit wird eigene Wärme produziert, was Erdgas überflüssig machen soll. Die Verbindung zu Bruckmühl ist also eng. Salus freut sich, endlich Titelsponsor der „Salus Radsportnacht“ zu sein.

re/LH

Mehr zum Thema

Kommentare